🇬🇧 English translation

5.-10. Oktober in Berlin


Corona Disclaimer

Beachtet unser Hygiene Konzept! Die Situation in Berlin bleibt dynamisch & wir halten uns natĂŒrlich an entsprechende Auflagen. Bitte ĂŒberprĂŒft ggfls. noch einmal die Info-KanĂ€le, ob Aktionen wie geplant stattfinden können! đŸ˜·â€ïž


Support Rollen

Wenn ihr an unseren Aktionen teilnehmt, gibt es einige Support-Gruppen, die mit dabei sind und euch unterstĂŒtzen. Die erkennt ihr an bunten Westen. GrĂŒn (Legal und Parlamentarische Beobachter), Lila (Polizei Kontakte), Weiß (Deeskalation), Blau (Media / Outreach) und Orange (Awareness).


Im Invalidenpark: Mahnwache

Vom 05.-09.10. sind wir im Invalidenpark. Die Mahnwache dient als Anlaufpunkt zum Informieren & Sammeln oder als RĂŒckzugsort bei schlechtem Wetter. Hier findest du auch unser Awareness Team.

Über die Tage werden morgens verschiedene Möglichkeiten zur Regeneration angeboten (Yoga, Quigong), danach offener Austausch, Onboardings, Vernetzung, Möglichkeit die " Klimaneustart" Petition zu unterzeichnen und bei gutem Wetter evtl. eine FilmvorfĂŒhrung.

Donnerstag, 01.10.

An (English) Onboarding starting 7:30 PM will offer you an impression of what XR is about, how we work and how to join!

Samstag, 03.10.

The (English) talk "Rebellion or Extinction?" from 10-12:00 AM followed by an action training from 12:00 AM to 6:00 PM will provide you with sufficient preparation for the following week!

Sonntag, 04.10.

Der Vortrag "Aufstand oder Aussterben" von 10:00 – 12:00 mit anschließendem Aktionstraining von 12:00 – 18:00 bietet einen guten Einstieg fĂŒr die Woche!

Die BrĂŒcke des Glaubens startet bereits Sonntag zusammen mit Discobedience an der FriedrichsbrĂŒcke in Berlin-Mitte. Aufbau ab 15:30, Beginn 16:00, Ende 19:00.

Mit Vertreter:innen der verschiedenen Religionen und spirituellen Weltanschauungen wollen wir uns daran erinnern, dass die Bewahrung unserer Erde und der Erhalt unserer Lebensgrundlagen in den Heiligen Schriften verankert sind. Und wir wollen Kraft sammeln, uns fĂŒr diese wunderbare Erde einzusetzen. Unter dem Motto "Verschieden glauben, vereint handeln. FĂŒr unsere Erde. Jetzt!" setzen wir, glĂ€ubige und spirituelle Menschen bei Extinction Rebellion und den for-Future-Bewegungen, uns gemeinsam fĂŒr Klimagerechtigkeit ein.

Um 18:30 findet eine spontan angemeldete Demo zum Dannenröder Wald vor dem Verkehrsministerium statt. Die Anti Kohle Kidz und Fridays for Future sind auch dabei!

Montag, 05.10.

Der Trauerzug der Toten BĂ€ume vom NordbĂŒndnis startet um 10:00 am Bundesministerium fĂŒr ErnĂ€hrung und Landwirtschaft Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin (Link fĂŒhrt zu Google Maps). Dabei richten wir uns an Ministerien (Landwirtschaft, Verkehr, Wirtschaft) – denn durch industrielle Landwirtschaft werden wertvolle Ökosysteme wie WĂ€lder, Feuchtgebiete und Wildwiesen zerstört, Artenvielfalt bedroht und Böden ausgelaugt. Stirbt der Wald, stirbt der Mensch! Die zusĂ€tzliche Belastung durch Extremwetter der Klimakrise sieht man bereits im ganzen Land. Wir fordern: Wald statt Asphalt!

Nachdem der Demozug im Invalidenpark angekommen ist, folgt eine Auftaktveranstaltung mit Gastrednerinnen zur ökologischen Katastrophe weltweit und Möglichkeiten fĂŒr die Presse, mit Aktivist:innen ins GesprĂ€ch zu kommen.

Unter den Sprecher:innen: Ines von Keller, Verband deutscher Forstleute mit einer klaren und alarmierenden Botschaft. Esteban Servat, Biologe und Anti-Fracking Aktivist, ĂŒber deutsche Fördergelder und Investitionen in Fracking in Argentinien und Kanada. Prof. Malika Virah Sawmy von der HU Berlin, Nachhaltigkeitsforscherin. Silvan Griesel von der CharitĂ© Berlin und Health For Future Berlin ĂŒber das Framing von Klimakrise als Gesundheitskrise.

Dienstag, 06.10.

Wir blockieren die Blockierer und sprechen die Lobbyist:innen der Hauptstadt an: "Stoppt die Zerstörung. Alle Zusammen fĂŒr den Wandel!" Diese VerbĂ€nde und Unternehmen wirken dem ökologischen und realpolitischen Wandels entgegen. Hierbei wird die Zerstörung unserer Mitwelt sowie Vertreibung, Elend und Tod vieler Menschen ignoriert oder billigend in Kauf genommen. Und das alles fĂŒr die Profitmaximierung. Aber wir sehen einen anderen Weg, zum wirklichen Vorteil fĂŒr unsere Gesellschaft. Die Vernunft und nicht das Geld sollte ĂŒber unser aller Zukunft entscheiden. Der unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸige Einfluss der wenigen Reichen und MĂ€chtigen muss enden. Dazu haben wir eine Aktion vorbereitet, die bisher beispiellos in der Klimagerechtigkeitsbewegung ist. Wer unter die Arme greifen möchte, wendet sich an das OstbĂŒndnis.

👉 Frage deine OG, wenn du jetzt schon genaueres wissen möchtest! Infos folgen dann im Telegram Kanal vom OstbĂŒndnis sowie von XR Deutschland.

Mittwoch, 07.10.

Die DemonstrationszĂŒge The sea are rising - so are we starten gegen 15:30 vor den jeweiligen Parteizentralen der CDU und SPD und treffen sich zu einer Kundgebung am Potsdamer Platz. Mit Reden, Theater und Musik werden Passant:innen eingebunden und mit ins GesprĂ€ch genommen. Die letzte Station ist am Brandenburger Tor mit einer Transformation der Teilnehmer rund ums Thema Wasser. Rebell:innen bringen blaue TĂŒcher, Pflanzen, Verkleidung und Dekoration mit. Wasser ist sowohl essentiell wie bedrohlich, Wellen stehen fĂŒr das Leben aber auch den ansteigenden Meeresspiegel.

Um 16:00 starten die Rebel Riders mit einer Fahrraddemo vom Alexanderplatz Richtung BMVI.

Donnerstag, 08.10.

Um 11:00 Uhr findet eine regenerative Gehmeditation durch den Tiergarten statt (Start auf der Wiese gegenĂŒber vom Schloss Bellevue), Dauer ca 1 Stunde. Lasst uns gemeinsam im Gehen mit der Erde verbinden – die Erde heilt uns und wir heilen die Erde mit unseren achtsamen Schritten.

[Abesagt!] Um 14:00 werden die XR Yogis 108 SonnengrĂŒĂŸe fĂŒrs Klima machen - der Ort wird zwei Stunden vorher bekannt gegeben. Infos zu Ort und weitere Details unter: https://t.me/yogis_for_future

Wir machen um 18:00 vor der brasilianischen Botschaft auf die Abholzung des Amazonas und das Mercosur Abkommen mit der EU aufmerksam. Neben RedebeitrÀgen (u.a. von der NGO Survival International und Aktivist:innen von Extinction Rebellion Deutschland) wird es eine Projektion mit indigenen Stimmen geben, sowie die Möglichkeit sich an einer gemeinsamen und hoffentlich bildgewaltigen Kunstaktion auf dem Smartphone zu beteiligen.

Freitag, 09.10.

Ab 08:30 startet eine Aktion vor der Deutschen Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES). Praktischerweise sitzt gegenĂŒber der Springer Verlag.

Samstag, 10.10.

Aufgrund der angepassten Corona Auflagen in Berlin haben wir uns entschieden, die Rebellion Wave bereits am Freitag zu beenden.

So startet ihr gut vorbereitet in die Wave:

Info KanĂ€le / Vorbereitung / Rechtliches / Übersicht

Foto: Sebastian Höhn