Eisblock Aktion

Geschrieben von XRFreiburg am 07.08.2021

Eisblock Aktion - vom 07-08-2021

Am Samstag Nachmittag, den 7.8.2021 ...

... haben Aktivist:innen der Ortsgruppe Freiburg von Extinction Rebellion auf dem Augustinerplatz in einer drastischen Inszenierung auf die unzureichende Klimapolitik im Angesicht der drohenden Klimakatastrophe aufmerksam gemacht.

Die Klimakrise tötet, während Laschet, Merkel und Co herumwitzeln, ...

... abgelenkt aufs Handy schauen und nebenbei die Wirtschaft den Eisblock beföhnt und befeuert. In der satirischen Aktion standen zwei Personem mit Strick um den Hals am Galgen auf einem schmelzenden Eisblock, umringt von Aktivist:innen mit Handy und Föhn, die untätig bleiben und nicht in das Drama eingreifen.

Passant:innen wurden durch Schilder mit Triggerwarnungen auf das möglicherweise verstörend wirkende Bild hingewiesen. Auf diese drastische Weise vermittlen die Klimaaktivist:innen visuell die Botschaft, wie uns allen die Zeit davonmschilzt, unseren Planeten und uns zu retten.

Ziel dieser angemeldeten Protestaktion war es, auszudrücken, dass die Klimakrise ein Notfall ist, der nicht weiter ignoriert werden darf. Nicht nur die Klimaziele von Europa, sondern auch die der Stadt Freiburg, sind nicht konform mit dem 1,5° C Limit von Paris.

Extinction Rebellion fordert seit ihrer Gründung in GB 2018 und in Deutschland 2019 Politik und Wirtschaft auf, die Wahrheit zu sagen und entsprechend zu handeln, um das Artensterben aufzuhalten und bis 2025 ihre Treibhausgasemissionen auf Netto-Null zu reduzieren. Die dritte Forderung gilt der Einberufung einer Bürger:innenversammlung.