Charlotte Götze

9. Wir sind ein gewaltfreies Netzwerk

Wir nutzen gewaltfreie Strategien und Methoden als effektivstes Mittel, um Veränderungen herbeizuführen.

Beim Kampf für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen ist Gewaltfreiheit ein Grundwert unserer Bewegung. Wir nutzen sie, um die Ungerechtigkeit ans Licht zu bringen, unter der viele Menschen alltäglich leiden. Wir teilen den Schmerz aller, die weltweit unter (Macht-)missbrauch durch Polizei und andere staatliche und nicht-staatliche Organe leiden und werden Gewalt durch bewusste Gewaltfreiheit aufdecken. Gewaltfreiheit hat sich als ein wirksames Instrument für Massenmobilisierungen erwiesen und ist ein Grundpfeiler unserer Bewegung.

Gleichzeitig ist uns bewusst, dass viele Menschen und Bewegungen auf der Welt Tod, Vertreibung oder Gewalt erfahren, wenn sie für ihre Rechte kämpfen. Wir erkennen an, dass es in Deutschland auch unser Privileg ist, gewaltfrei kämpfen zu können. Deswegen zeigen wir uns solidarisch mit denjenigen, die nicht durch diese Privilegien geschützt werden und fühlen uns umso mehr verpflichtet, uns im Sinne der Klimagerechtigkeit für sie einzusetzen. Ohne Gewalt generell zu dulden, können wir in einigen Fällen verstehen, dass Menschen in repressiven Umgebungen gezwungen sind, ihre Existenz mit gewaltvollen Mitteln zu verteidigen.

Wir verurteilen auch keine anderen sozialen und Umweltbewegungen, die den Weg wählen, Eigentum zu beschädigen, um sich und die Natur zu schützen. Unsere Bewegung hat sich darauf verständigt, keinen wesentlichen Sachschaden zu verursachen.

Nächstes Prinzip: Wir stützen uns auf Selbstbestimmung und Dezentralität.

Zum 10. Prinzip / Zurück zur Übersicht / Unsere Forderungen