Dich interessieren Aktionen und wie du aktiv werden kannst?

Ziviler Ungehorsam und bunte Aktionen

Mit Extinction Rebellion lassen sich viele verschiedene Aktionen planen und umsetzen. Von angemeldeten, legalen, legitimen und nötigen Protesten bis in den zivilen Ungehorsam.

Wir orientieren uns hierbei an historischen Vorbildern wie Mahatma Gandhi oder der Bürgerrechtsbewegung in den USA. Dafür nutzen wir Mittel des friedlichen gewaltfreien Zivilen Ungehorsams. Das heißt wir brechen bewusst Regeln, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen und die Regierung zum Handeln zu zwingen. Warum tun wir das? -> Fakten

In Potsdam mitmachen

In Potsdam haben wir bisher nicht viele Aktionen des Zivilen Ungehorsams gemacht. Unser Fokus liegt im Moment eher darauf Aufmerksamkeit zu generieren und Menschen zu mobilisieren. Allerdings rufen wir offen zur Teilnahme an solchen Aktionen auf, zb. in Berlin bei der Rebellion Wave, in den Kohlegruben bei Ende Gelände oder anderen Aktionen, die nicht ohne weitere Vorbereitung aufgesucht werden sollten.

Auch wenn du nicht vor haben solltest dich anzukleben oder von der Polizei wegtragen zu lassen und du einfach nur ein paar Fahnen schwenken möchtest, um dann wieder nachhause zu gehen, informiere dich über deine Rechte, darüber wie du dich am besten verhälst und welche Möglichkeiten es gibt, dich über Aktionen weiterzubilden.

Dafür stellen wir ausführliches Material zur Verfügung:

Informiere dich!

Aktionslevel

Wie weit du gehst, bestimmst du!

An Aktionen teilzunehmen erfordert eine gewisse Opferbereitschaft. Deshalb fordern wir explizit Menschen dazu auf, die sich darin auch sicher genug fühlen und die in der Gesellschaft previligierter sind und deshalb nicht um härtere Repressionen fürchten müssen.

Menschen die sich als LGBTQ (Lesbian Gay Bisexual Trans Queer) oder BIPoC (Black Indigeneous People of Color) identifizieren oder zu erkennen sind, sehen sich leider häufiger starken Repressionen ausgesetzt. Wenn du also in diese Gruppe fällst und Festnahmen oder die Teilnahme an Aktionen in höheren Leveln ein großes Risiko für dich, deine Gesundheit und dein Leben in Deutschland bedeuten, achte bitte auf dich und sieh von der Teilnahme an solchen Aktionen ab und konzentriere dich auf legale und angemeldete Veranstaltungen.

Wenn du weitere Fragen zu deinen Rechten hast, melde dich gerne beim allgemeinen Legalteam von Extinction Rebellion: Kontakt


In Aktionstrainings wirst du auch von Level 0 bis 3, 1 bis 3 oder von 1 bis 4 hören. Wir teilen es hier von 0 bis 3 auf.

Level 0 Level 0

Teilnahme an legalen Aktionen

Du möchtest an Aktionen teilnehmen die angemeldet sind und bei denen du dich sicher fühlst. Dann ist Level 0 etwas für dich. Der Hauptteil der Potsdamer Aktionen bewegt sich in diesem Bereich. Wir veranstalten Tanzauftritte und Trainings, rufen zu Fridays For Future Demos auf und nehmen mit unseren Bannern daran teil. Wir veranstalten Fahrraddemos über die Avus nach Berlin und auch Aktionen wie eine Bobbycar Demo. Bei Veranstaltungen wie der Klimawunschzettel Aktion liegt der Fokus darauf mit Menschen in den Kontakt zu treten.

Bei diesen Aktionen kannst du viel tun:

  • Fahnen schwenken
  • Banner halten
  • mit Menschen reden
  • Flyer austeilen
  • Reden halten
  • mittanzen oder singen.

Auch braucht es Ordner und Menschen die bremslige Situationen deeskalieren können. Fotografen und Filmer sind auch immer herzlichst eingeladen diese Aktionen zu begleiten.


Level 1 Level 1

Teilnahme an legitimen Aktionen

Es kribbelt dir in den Fingern und ein bisschen Spannung darf sein, doch wenn es dann zu bremslig wird, ist es vollkommen in Ordnung die Veranstaltung zu verlassen oder aufzulösen. Aktionen in Level 1 sind nicht angemeldet und werden noch vor oder nach der Aufforderung der Polizei beendet.

In Potsdam veranstalten wir solche Aktionen eher in kleinem Maßstab. Da wären Plakatieraktionen oder Schilder die wir an Bäumen oder Statuen anbringen. Es gibt noch viele solcher Formate die wir durchführen möchten.

Größere Aktionen finden meist in Berlin während oder außerhalb der Rebellion Waves statt. Mehr dazu unter Rebellion Wave.

Außerdem kannst du auch in Level 1 Menschen höherer Level unterstützen. Du kannst Veranstaltungen begleiten, die sich z.B. in Level 2 und 3 befinden und diese verlassen, wenn du merkst, dass es dir zu aufregend wird oder du Repressionen befürchtest.
Als Actionsupport oder Actioncare kannst du Rebellen die sich angekettet oder angeklebt haben mit dem nötigsten versorgen oder bremslige Situationen deeskalieren.

Swarmings

Eigentlich fallen sogenannte Swarmings auch eher unter Level 1 Aktionen, doch in Potsdam haben wir auch diese nach unserer ersten Aktion stets angemeldet.

Bei Swarmings stellen wir uns für mehrere Ampelphasen mit Bannern auf die Straße und verteilen Äpfel und Kekse an die Autofahrer, reden über die Klimakrise und über die Verkehrswende. Manchmal wird dabei auch getanzt. Diese Aktionen fanden recht häufig in Potsdam statt.


Während der Rebellion Wave werden viele Swarmings ohne Anmeldung gemacht und sind deshalb etwas aufregender, da die Polizei dabei Platzverweise verteilen kann. Bei diesen Aktionen gilt es die eigenen Rechte zu kennen. Ob diese angemeldet sind oder nicht, geh sicher ob diese Aktionsart etwas für dich ist.


Level 2 Level 2

Bereit von der Polizei weggetragen zu werden?

In Level 2 nimmst du ein größeres Risiko auf dich. Du begibst dich in nicht angemeldete oder angemeldete Aktionen, die nach Aufforderung der Polizei nicht verlassen werden. Du setzt dich hin und weigerst dich freundlich aber bestimmt den Ort zu verlassen. Die Polizei ist dann gezwungen dich wegzutragen. Das kann schmerzhaft sein, wenn du nicht weißt wie du dich in dieser Situation am besten verhälst und welche Körperhaltung du einnimmst, also besuche unbedingt ein Aktionstraining, bevor du dich in so eine Situation begibst.

Viele Aktivist*innen und Rebell*innen haben es bereits vorgemacht und Erfahrungen sammeln können. Nutze diese Erfahrungen und lerne Fehler zu vermeiden. Achte auf den Rebellionskonsens. Gewaltfreiheit ist die Grundlage all unserer Aktionen.

Sei dir bewusst, dass Polizeigewalt auch dich treffen kann. Um solche Fälle zu vermeiden haben wir Deeskalationsteams und Polizeikontakte, die auch die Beamt*innen beruhigen können und bereits vor dem direkten Kontakt mit Blockierer*innen kommunizieren, dass wir bei den Aktionen gewaltfrei bleiben und uns nicht wehren werden.

Aus der Erfahrung vergangener Rebellionen wissen wir, dass diese Strategien geholfen haben, Polizeigewalt zu vermeiden und trotzdem längere Blockaden aufrecht zu erhalten.

Bereite dich gut vor und lies dir die Rechtshilfebroschüre vollständig durch. Weitere Fragen stelle gerne beim Legalteam oder bei einem Aktionstraining.

Level 3 Level 3

Bereit das notwendige zu tun?

Ankleben, anketten, die Nacht ausharren. In Level 3 gehst du auf die Vollen. Du bist bereit höhere Strafen zu akzeptieren oder sogar verhaftet zu werden. Aktivisten aus Potsdam haben sich während der Rebellion Wave in Berlin in solche Situationen begeben, wurden aber noch nicht verhaftet.

Sei dir sicher, dass du Aktionen in diesem Level mental und körperlich aushälst. Brauchst du Medikamente oder bist gesundheitlich eingeschränkt, könnten solche Aktionen ein großes Risiko für dich darstellen. Auch BIPoC sollten diese Aktionsarten meiden. Repressionen durch Polizei können härter ausfallen.


Bezugsgruppen bilden

Egal welches Aktionslevel du für dich wählst. Alleine ist es nur halb so spaßig und sicher. Besonders je weiter du gehen willst, ist eine Gruppe von verlässlichen Menschen um dich herum zu empfehlen. Wir schicken dich grundsätzlich nicht alleine in Aktionen. In Potsdam haben wir stets Bezugsgruppen gebildet und uns gemeinsam abgesprochen. So hast du immer Leute an der Seite, die dir helfen können, wenn es brenzlig wird.

Mehr Details zu Bezugruppen erfährst du bei unseren Treffen, kannst bei Vorträgen oder bei Aktionstrainings erfragen oder findest du auf folgender Seite:

Wo ist was los?

Du hast noch fragen an die Potsdamer Rebellen?

Der Name mit dem du angesprochen werden möchtest.
* notwendige Felder, damit deine Nachricht bei uns ankommt.
Ich bin damit einverstanden, dass Extinction Rebellion die Informationen in diesem Formular dazu nutzt mich zu kontaktieren und auf dem Laufenden zu halten.