Mobilisierung

Damit die Bewegung schnell wachsen kann, ist es wichtig, die Mobilisierungsarbeit soweit wie möglich zu dezentralisieren. Deshalb findest du hier eine kleine Auswahl unserer Mobi-Materialien. Mehr davon bekommst du in der AG Grafik und unter Ressourcen.

Warum wir mobilisieren

Es braucht nicht Viele, um die Welt zu verändern. Forschungsergebnissen zufolge brauchen wir nur 3,5% der Bevölkerung, um einen gesellschaftlichen Wandel hervorzurufen. Das haben die Politikwissenschaftlerinnen Erica Chenoweth und Maria J. Stephan in Studien über zivilen Widerstand nachgewiesen: „Es gab keine Kampagne, die gescheitert ist, nachdem sie während einer Spitzenveranstaltung eine Beteiligung von 3,5% erreicht hatte“, berichtet Chenoweth – ein Phänomen, das sie als „3,5%-Regel“ bezeichnet.

Bei einer Bevölkerung von 83,1 Millionen Menschen in Deutschland, müssten wir demnach hierzulande 2,9 Millionen Menschen mobilisieren, um eine neue politische Realität zu erschaffen. Das entspricht der Einwohnerzahl von Hamburg und Köln zusammen. Wir sind überzeugt davon, dass wir das schaffen können – denn immer mehr Menschen werden hellhörig und fordern einen positiven Wandel.

Wir wollen mehr bewegen

Doch noch bleibt viel zu tun. Damit wir massenhaften zivilen Ungehorsam leisten können, müssen wir als Bewegung wachsen. Um die kritische Masse zu erreichen und einen Systemwandel herbeizuführen, bedienen wir uns einer bunten Palette von Möglichkeiten: Wir verschönern die Straßen; verteilen Kekse in der U-Bahn, gehen auf die Menschen zu, machen Musik, streuen Info-Materialien oder organisieren Vorträge und Veranstaltungen. Und wir heißen neue Stimmen in der Bewegung herzlich willkommen und zeigen ihnen, dass sie bei und mit uns viel bewegen können.

Bella Ciao - Extinction Rebellion style

Dieser Inhalt wird von "YouTube" nachgeladen.

Mobilisierung mit kleinen Mitteln

Du willst uns helfen, die kritische Masse zu erreichen? Auch mit einfachen Mitteln kannst du schon viel bewegen. Hier eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, andere Menschen für XR zu begeistern:

  • Nutze Social Media: Klicke auf „teilnehmen“ bei Facebook-Veranstaltungen von XR, lade Freund:innen ein, den XR-Kanälen zu folgen oder leite den Newsletter weiter. Teile Nachrichtenbeiträge zur Klimakrise und diskutiere öffentlich darüber.
  • Sprich' darüber: Erzähle Freund:innen von der Klimakrise und Extinction Rebellion, lade sie zu einem Vortrag oder einem Einsteiger:innen-Treffen ein. Persönliche Gespräche sind das effektivste Mittel, um Menschen zu mobilisieren.
  • Mach XR sichtbar: Verschönere die Straßen mit Kreide, verteile Flyer und Sticker – am besten dort, wo du viele Gleichgesinnte treffen kannst. Eine Auswahl an Materialien findest du unten auf der Seite.
  • Engagiere dich: Schließ' dich einer Ortsgruppe und/oder einer bundesweiten AG an, organisiere gemeinsam mit anderen Rebell:innen Vorträge, Veranstaltungen und Aktionen teil und gehe dort auf die Menschen zu.
  • Organisiere ein Treffen: Veranstalte gemeinsam mit anderen Rebell:innen einen (Online-)Abend, bei dem ihr über eure Erfahrungen in Berlin berichtet. Zeigt Bilder, erzählt von den schönsten, emotionalsten und bewegendsten Momenten und macht Lust auf die nächste Rebellionswelle.

Wir brauchen dich!

Möchtest du uns dabei unterstützen, Menschen über die Klimakrise zu informieren und für XR zu begeistern? Sowohl innerhalb der Ortsgruppen als auch bundesweit freuen wir über Unterstützung. Ob du gerne Veranstaltungen und Vorträge organisieren, Kampagnen planen, Menschen bei Aktionen begeistern oder andere Ideen zur Steigerung der XR-Reichweite einbringen möchtest: Du bist herzlich willkommen. Besuche unsere Veranstaltungen, melde dich bei deiner Ortsgruppe oder schreibe eine E-Mail an die bundesweite AG! Wir freuen uns auf dich.

Könnte dich auch interessieren:

Veranstaltungen / Ressourcen / Support / Newsletter