Kommunikation

Wie wir kommunizieren wollen

Die globale Erderwärmung existiert, ist menschengemacht und ihre Auswirkungen für die Menschheit werden ohne radikalen Wandel katastrophal sein. Darüber gibt es keinen Zweifel unter seriösen Wissenschaftler:innen. Alle gängigen Mythen gegen den menschengemachten Klimawandel sind widerlegt. Dies alles ist keine ethisch/religiöse Frage des Glaubens oder Nichtglaubens. Es ist die faktische, wissenschaftlich erwiesene Basis unseres Handelns und unserer Kommunikation.

Wir verstehen, dass diese Fakten beängstigend und für uns Menschen schwer zu fassen sind. Wir respektieren, dass unsere menschliche Psyche es uns schwer macht, diese furchterregenden Wahrheiten anzuerkennen.

Eingedenk dessen, klären wir gerne auf und diskutieren mit Menschen, die offen für andere Meinungen sind. Wir dulden aber weder verbale Entgleisungen, Anfeindungen, Polemik, Populismus, Hetze oder Hasskommentare. Gespräche, die sich ohne erkennbaren Fortschritt im Kreis drehen, beenden wir mit dem höflichen Hinweis, dass uns in Anbetracht der Lage dafür die Zeit fehlt.

Wir akzeptieren und bedauern, dass wir nicht jeden Menschen überzeugen und für unsere Sache begeistern können. Wir hegen keinen Groll gegen Andersdenkende. Interessierte Menschen empfangen wir mit offenen Armen und verweisen auf unsere Prinzipien & Werte, unsere Forderungen sowie Möglichkeiten mit uns in Würzburg oder anderswo in Kontakt zu treten und aktiv zu werden.