XR Deutschland Newsletter - Juni 2021

Klimakrise auf die Titelseite

Von Joe Pohl

Liebe Rebell:innen,

unser Haus brennt schon lange, und die Politik gießt weiter Öl ins Feuer. Doch anstatt angemessen und kritisch darüber zu berichten, ist die Klimakrise in den Medien weiter nur ein Randthema - deshalb haben wir in ganz Deutschland letzte Woche vor den Medienhäusern protestiert.

Ab dem 16.August geht’s dann wieder direkt bei den Politiker:innen und Lobbyist:innen weiter - Im Herzen Berlins werden wir gemeinsam mit vielen anderen Organisationen im RiseUp August kreativ und ungehorsam für eine Zukunft rebellieren.

Bald folgen mehr Infos, halte dir aber schonmal den Termin frei und schreibe an august2021@riseup.net wenn du dich einbringen möchtest. Jetzt stehen auch schon zwei Termine an, bei denen es toll wäre, wenn aus jeder Ortsgruppe ein Mensch dabei ist:

→ Am 2.6. ab 18 Uhr | Online-Treffen (Link) | Wie schaffen wir es massenhaft Menschen zu mobilisieren? - Input mit Diskussion

Am 9.6. ab 19 Uhr | Online-Treffen (Link) | Was ist der RiseUp August und wie kann ich mitorganisieren?

Weiter geht’s in diesem Newsletter um einen Rückblick auf vergangene Aktionen, wie die Rebellion of One, einen Ausblick auf die 3.Forderung und Emotionalen Support.


In ganz Deutschland haben wir letzten Donnerstag vor Medienhäusern protestiert. Ob mit einer künstlerischen Enthüllung beim MDR, angeklebt im Bayerischen Rundfunk oder halbnackt bei Bauer Media.

Denn den Medien steht in der Klimakrise eine riesige Verantwortung zu – die der Aufklärung. Aber anstatt diese ernst zu nehmen ist die Klimakrise immer nur ein Randthema, während Konzernlobbyist:innen als Expert:innen präsentiert werden und Wissenschaftler:innen als Aktivisti.

Mehrere Medien haben schon reagiert und sich zu Gesprächen bereit erklärt. Andere wollen weiter ihre Rolle nicht anerkennen und die wohl größte Bedrohung seit Menschengedenken weiterhin nur nebenbei behandeln.

In Hamburg waren die Rebell:innen nicht nur am 27.Mai unterwegs, sondern die ganze Woche! Sie meinen es ernst mit “Wir blockieren, bis ihr handelt” und haben u.a. mehrfach die zentrale Köhlbrandbrücke blockiert und ein Verkehrschaos am Hamburger Hafen ausgelöst.

Video-Rückblick
Überblick über die Proteste


Zukunft statt Zement

Was ist denn hier los? In der Kleinstadt Leimen südlich von Heidelberg herrscht ein Verkehrschaos - etliche Zementlaster stehen auf den Straßen und Parkplätzen, denn für mehrere Stunden haben wir das Zementwerk dort blockiert.

Schließlich ist HeidelbergCement nach RWE der größte Klimakiller Deutschlands und die Chefs haben auf viele internationale Demos, Briefe und Proteste nicht reagiert. Und weil die Zementindustrie doppelt so viel CO2 ausstößt wie ganz Afrika (!), haben wir das Zementwerk südlich von Heidelberg blockiert und klar gemacht: Ihr könnt uns nicht mehr ignorieren!

Aktions Rückblick


NRW Landtag Blockade

In NRW sieht’s nicht gut aus für unsere Zukunft. Windräder werden bekämpft und lieber mit Datteln 4 ein komplett neues Kohlekraftwerk in Betrieb genommen. Lieber für die Profite von RWE gesorgt, statt die Proteste auf der Straße anzuhören.

Aber wir lassen uns nicht mehr länger ignorieren! Während im Landtag gerade debattiert wurde, waren wir schon vor der Tür. Unten angekettet an ein Windrad und auf dem Dach mit einem Banner was klar macht, was wir wollen und brauchen: “Lobbys aus, Bürger:innen rein!”

So lange ihr unsere Zukunft zerstört, werden wir stören. Denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

Video zur Aktion
Die gesamte Geschichte


Rebellion of One 2.0

Am 15. Mai waren wir wieder mit der Rebellion Of One auf der Straße. Wir waren diesmal 200 Menschen, die sich einzeln hingesetzt haben und auch Leute von Parents For Future und Teachers For Future waren mit dabei. 💚

Die nächste Rebellion Of One ist am 12. Juni - und zwar gleichzeitig in vielen verschiedenen Ländern!

→ Schau dir den Rückblick an
Alles zur Aktion


Emotionaler Support

"Wir brauchen eine Kultur der Regeneration - Wir schaffen eine Kultur, die gesund, anpassungsfähig und belastbar ist." - Unser Prinzip Nr.3

Wenn du dir im Kontext von Aktionen emotionale Unterstützung wünschst, kannst du eine kurze Nachricht in unserer neue Unterstützungs-Telegram-Gruppe posten oder gekennzeichnete Unterstützer:innen anschreiben. Dort befinden sich Unterstützer:innen, die sich dann bei dir melden, sobald sie können.

Bitte zögere nicht und nutze dieses Angebot und gib‘ diese Informationen auch an andere Rebell:innen weiter.

Wir wünschen euch ganz viel Kraft, Liebe und Klarheit für die Aktionen!

Hier gehts zur Gruppe


Ab in Richtung Bürger:innenrat

Die Klimakrise ist eine Demokratiekrise. Statt den Menschen sitzen die Lobbies in den Abgeordnetenbüros und nicht wir entscheiden über unsere Zukunft, sondern zu einem großen Teil Wirtschaftsbosse.

Deshalb fordern wir einen Bürger:innenrat zu Klimagerechtigkeit und der ökologischen Krise.

Wie sowas aussehen kann, könnt ihr beim Bürger*innenrat Klima sehen, der von Bürgerbegehren Klimaschutz organisiert wird und schon in vollem Gange ist! Viele der Sitzungen können auch live oder im Nachhinein im Stream verfolgt werden.

Unser Eindruck bisher: Der Bürger*innenrat ist aufgrund seiner zeitlichen und finanziellen Ressourcen begrenzt, aber ist trotzdem eine ziemlich gute Grundlage. Diese wird jedoch in der Öffentlichkeit und auch in der Politik viel zu wenig wahrgenommen. Und da kommen wir ins Spiel:

Vom 14.-20. Juni planen wir eine Online Kampagne für unsere 3. Forderung. Diese soll größere Aufmerksamkeit für das Thema lenken. Teilt dann gerne fleißig unsere Social Media Beiträge und seid aufmerksam!


Der Bewegungspodcast

Nach einer längeren Pause ist unser Bewegungs-Podcast zurück. Aktionserfolge, Informationen, Interviews und was steht an?

Alles im Extinction Rebellion Bewegungspodcast! Die aktuelle Folge gibt's unter anderem hier bei Stitcher


XR im Gespräch mit...

Warum sind 1,5°C schon zu viel, was hat das WIrtschaftswachstum für einen Einfluss auf das Klima und warum ist Ziviler Ungehorsam so wichtig? In den letzten Wochen haben wir mit vielen interessanten Menschen geredet.

→ Schau dir jetzt die vergangenen Talks an


Der August kommt immer näher, lasst uns deshalb gemeinsam den Stein ins Rollen bringen!

Onboardings
Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat finden Onboardings statt, bei denen du alles über die Bewegung erfährst und Fragen stellen kannst.
Hier geht's zum Onboarding
→ Viele Ortsgruppen haben auch eigene Onboardings

Ortsgruppen Vernetzung
Jeden Dienstag findet um 20 Uhr der Ortsgruppen-Austausch statt - der Exchange. Gerade wenn wir wieder in die heiße Phase um die Rebellion Waves kommen ist es absolut wichtig, dass aus jeder Ortsgruppe Personen regelmäßig im Exchange dabei sind!
Deine Ortsgruppe hat gar keinen Exchange Deli? Meldet euch bei der Koordination. 💚

Trainings
Wie funktioniert Pressearbeit? Wie verhalte ich mich gegenüber der Polizei? Wie funktioniert gewaltfreie Kommunikation?
Regelmäßig finden Veranstaltungen der Trainings AG statt, bei denen ihr alles mögliche an Grundlagen lernen könnt. Kommt vorbei und helft auch gerne bei der Trainings AG mit - die freut sich immer über Unterstützung.
Alles zu Trainings


Unsere Aktionen stemmen wir mit der Kraft vieler einzelner engagierter Menschen. Doch dazu kommen auch Materialien und Geldstrafen für Aktionen Zivilen Ungehorsams - und dazu brauchen wir deine Unterstützung.

Schon mit 5€ hilfst du uns sehr!

Alle Infos dazu findest du hier

Du hast freie Zeit, die du spenden möchtest? Dann hilf in einer bundesweiten AG oder in deiner Ortsgruppe mit! Dort stecken viele tolle Rebels ihre Zeit und Kraft hinein und freuen sich über jede Unterstützung!


Rebellische Grüße,

Extinction Rebellion Deutschland