XR Deutschland Newsletter - September 2020

Letzte Infos für Berlin am 5.10.

Liebe Rebell:innen,


Nächste Woche ist es soweit: Gemeinsam werden wir vom 5. Oktober bis 10. Oktober in Berlin gegen die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen rebellieren. Damit wir eine Zukunft haben!

Nach dem Klimastreik von FridaysForFuture und den Blockaden von EndeGelände und während gerade der Dannenröder Wald verteidigt wird, führen wir in Berlin den Protest für eine lebenswerte Zukunft weiter.

Hier unsere Übersicht über alles, was ihr für die Woche braucht:


Was wird passieren?

Mit Rebell:innen aus ganz Deutschland werden wir eine Woche lang friedlich mit Demonstrationen und Aktionen des zivilen Ungehorsams auf die Untätigkeit der Regierung aufmerksam machen.
Wir fordern die Bundesregierung auf, endlich die nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Klimakatastrophe und den ökologischen Kollaps zu stoppen!

Wir starten am Montag mit einer großen Demo: Wir bringen den sterbenden Wald nach Berlin. Start am Montag 5.10. um 10 Uhr am Landwirtschaftsministerium, Wilhelmstraße 54 in Berlin.

Von dort aus geht es dann bis zum Invalidenpark, dem Ort der Auftaktveranstaltung mit Eröffnungsrede.


Wie kann ich mitmachen?

Stoß einfach zu den Aktionen dazu! Bring deine Freund:innen mit und stell sicher, dass alle vorher den XR Rebellionskonsens gelesen haben. Schreib auch gern eine Ortsgruppe in deiner Nähe an. Bereite dich auf die Aktionen vor, indem du ein Aktionstraining besuchst und die Rechtshilfebroschüre liest.

Eine Packliste findest du in den Grundlagen für Bezugsgruppen.

Die aktuellen Infos erfahrt ihr entweder online im Telegram-Broadcast oder offline am Info-Punkt. Das ist eine angemeldete Mahnwache im Invalidenpark. Dort könnt ihr euch sammeln, Infos holen – das gilt auch für die Presse – und dort findet ihr ein Sanitätszelt.


Wie rebellieren wir in einer Pandemie?

“Unsere eigene und die Sicherheit unserer Mitmenschen steht für uns an erster Stelle.” – XR Rebellionskonsens

In Zeiten von Corona passen wir unser Verhalten und unsere Aktionsformen an, um für uns und andere kein Ansteckungsrisiko zu erzeugen. Wir rebellieren mit Maske und Abstand: Deshalb bringt unbedingt genügend Masken mit – am besten FFP2 Masken ohne Ventil - und haltet den Abstand auch innerhalb eurer Bezugsgruppen ein. Verfolgt bitte aufmerksam die Corona-Bestimmungen in Berlin und in den Bundesländern, durch die ihr anreist.

Wenn du dich krank fühlst, bleibe bitte unbedingt zuhause! Du kannst uns auch von dort unterstützen. Bitte gefährde keine anderen Menschen.


Schlafplatz gesucht?

Wegen Corona werden wir dieses Jahr kein zentrales Camp haben. Dafür kannst du bei Berliner Rebell:innen oder auch im XR-Hostel unterkommen.


Noch kein Aktionstraining gehabt?

In Berlin finden noch 2 Aktions-Trainings statt: Samstag, 3.10. auf Englisch und Sonntag, 4.10. auf Deutsch.
Und auch in anderen Ortsgruppen gibt es noch Aktions-Trainings.

Den rechtlichen Teil des Aktions-Trainings gibt’s auch als Video. Bei sonstigen Fragen schaut gerne in die neue Rechtshilfebroschüre.


Orientierung
Schaut euch vorher die Wegzeit von eurer Unterkunft zur Aktion an. Wie kommt ihr hin und vor allem rechtzeitig?

Schließ dich deiner Ortsgruppe an!
Einige Ortsgruppen bieten diese Woche noch Informationen rund um die Wave und wie du mitmachen kannst. Alle Onboardings findest du hier.


Aktionsstrategie
Habt ihr bei eurer Aktion an die 4 Schlüssel-Elemente von Aktionen gedacht? 1. Forderung, 2. Störung, 3. Respekt, 4. Mobilisierung. Ab Folie 51 geht’s um die wichtigen Aspekte einer Aktion – wie z.B. was ihr am besten auf die Banner schreibt.

Infos zu Gewahrsamnahme
Du wurdest (z.B. wegen Aktionen mit höherem Aktionsbereich) in Gewahrsam genommen? Aussage verweigern und Legal Team anrufen:

Gesafon: 01575-8118548

Zu diesen Punkten solltest du uns am Telefon etwas sagen:

  • Name & Geburtsdatum
  • Wo genau wirst du festgehalten und was hat die Polizei mit dir vor?
  • Was ist der Tatvorwurf?
  • Sind noch mehr Menschen in Gewahrsam?
  • Brauchst du wichtige Medikamente?

Dazu solltest du am Telefon schweigen:

  • Was du oder andere wirklich getan oder nicht getan haben!
  • Welche Personen sonst noch beteiligt waren, aber nicht in Gewahrsam sind.

Sollte es zu einer Haftprüfung kommen, schicken wir dir eine:n solidarische:n Rechtsanwält:in zum Gericht.

Melde dich bitte bei uns ab, wenn du wieder draußen bist (auch wenn es vorher schon jemand anderes für dich getan hat). Und falls du Post von der Polizei oder Staatsanwaltschaft bekommen solltest melde dich bitte bei uns!


Für die Rebellion spenden

Du kannst nicht nach Berlin kommen, willst aber die Rebellion unterstützen? Dann spende an XR Deutschland.
Was wir tun, kostet Geld. Wenn du uns finanziell unterstützen kannst, hilft uns das sehr.


Wir sehen uns in Berlin,

Extinction Rebellion Deutschland

...oder Pseudonym
Ich bin damit einverstanden, dass Extinction Rebellion die Informationen in diesem Formular dazu nutzt mich zu kontaktieren und auf dem Laufenden zu halten.
  • Könnte dich auch interessieren!

    Newsletter Archiv / Blog / Podcast