Unser Rebellionskonsens

Diese Vereinbarung bildet den bindenden Rahmen für Aktionen von Extinction Rebellion Deutschland. Wer diesen Rebellionskonsens wahrnimmt, ist bei Aktionen von Extinction Rebellion (XR) herzlich willkommen.

Wir gehen in Aktion, um der Öffentlichkeit und den Regierungen weltweit die Dringlichkeit der ökologischen Katastrophe zu verdeutlichen, in der wir uns befinden. Wir rebellieren, weil wir und alle Lebewesen, mit denen wir auf diesem Planeten leben, vom Aussterben bedroht sind.

Grundlage all unserer Handlungen sind unsere zehn Prinzipien und Werte sowie unsere drei Forderungen. Angesichts der lebensgefährlichen Auswirkungen des Coronavirus auf viele Menschen und der dadurch bedingten gesellschaftlichen Einschränkungen, sehen wir bis zu einer „Normalisierung“ der Verhältnisse von disruptiven Aktionen friedlichen zivilen Ungehorsams auf der Straße ab und verlegen unsere Aktivitäten nahezu ausschließlich ins digitale Netz. Dieser Aktionsraum ermöglicht es allen Menschen sich barrierefrei an Aktionen beteiligen zu können, wenn sie das dafür notwendige technische Equipment zur Verfügung haben, bringt aber auch einige besondere Bedingungen mit sich, die es zum Schutze aller zu beachten gilt.

Friedfertigkeit und Respekt vor allem Leben sind zentrale Werte unserer Rebellion. Menschenfeindliche sowie diskriminierende Aussagen und Handlungen in jeglicher Form sind bei uns nicht erwünscht. Das gilt natürlich auch und insbesondere im Netz, wo jede unreflektierte Äußerung unwiderruflich von der Öffentlichkeit bewertet und nur schwer gelöscht werden kann. Wir sind strikt gewaltfrei in unserem Handeln und unserer Kommunikation mit der Öffentlichkeit, der Polizei sowie auch untereinander. Wir behandeln jeden Menschen mit Würde und Respekt. Wir stehen mit unserem Gesicht und unserem Namen zu dem was wir tun. Wir sind uns aber auch bewusst, dass das Netz ein schwer regulierbarer Raum ist, indem wir unter Umständen uns und andere gefährden können, wenn wir unverantwortlich mit unseren persönlichen Daten oder den persönlichen Daten anderer umgehen. Das Vermeiden jeglicher Art von unsachlicher Auseinandersetzung mit anderen ist uns auch deshalb umso wichtiger.

Unsere eigene und die Sicherheit unserer Mitmenschen steht für uns an erster Stelle. Wir planen Aktionen sorgfältig und achten darauf, dass keine Institutionen gestört werden, deren Einschränkung eine Gefährdung für Menschen bedeuten kann. Wir informieren uns laufend über die potenziellen rechtlichen Folgen unserer Handlungen und gehen erst in Aktion, wenn wir uns der Konsequenzen bewusst sind. Wir führen keine Aktionen unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen durch.

Neben Protest und zivilem Ungehorsam schaffen wir eine regenerative Kultur, die gesund, anpassungsfähig und belastbar ist. Wir unterstützen uns gegenseitig beim Aufbau dieser Kultur, um gemeinsam unser toxisches System zu überwinden. Wir ermutigen unsere Mitmenschen, selbst aktiv zu werden und mit uns zur notwendigen Veränderung beizutragen.

Uns ist bewusst, dass nicht jeder Mensch das Privileg besitzt, legale Risiken für die Teilnahme an zivilem Ungehorsam einzugehen. Wenn wir zivilen Ungehorsam ausüben, tun wir dies in dem Bewusstsein, dass es Menschen gibt, die sich das damit verbundene Risiko nicht leisten können. Wir stehen zu diesen Menschen in der gleichen Solidarität, mit der sie zu uns stehen, wenn wir festgenommen werden, oder auf andere Weise staatliche Repression erfahren. Diese gegenseitige Solidarität ist uns allen gemeinsam oberste Pflicht.

Wir respektieren, dass andere sozial- und klimapolitische Bewegungen sich von uns unterscheiden und in ihren Aktionen gegebenenfalls andere Taktiken und Kommunikationsweisen wählen.

Wir laden alle Menschen, die sich diesem Rebellionskonsens anschließen, dazu ein, gemeinsam mit uns die notwendigen Veränderungen herbeizuführen.

Lies auch die Rebellions-Vereinbarung für Aktionen.

Könnte dich interessieren:

Prinzipien & Werte / Aktiv werden / Rechtliches