BerlinBlockieren Tag 1

Geschrieben von XR Deutschland am 07.10.2019

Der Aufstand gegen das Aussterben hat begonnen

Wir blockieren seit den frühen Morgenstunden den großen Stern an der Siegessäule und den Potsdamer Platz

Heute ist der Auftakt der Blockaden, die das alltägliche Leben in Berlin kreativ und gewaltfrei, aber bestimmt, stören. Wir gehen in Massen auf die Straßen, um ein Zeichen zu setzen für unseren Planeten. Wir protestieren gegen die viel zu schwachen Maßnahmen der Bundesregierung, die unsere Zukunft und die unserer Kinder aufs Spiel setzen. Erst im September haben weltweit über sechs Millionen Menschen demonstriert, aber auch das reicht offenbar nicht aus. Deswegen sehen wir Menschen und Bürger:innen uns gezwungen, in den zivilen Ungehorsam zu gehen, denn wir brauchen eine echte Veränderung.

Hier erhaltet ihr einen Eindruck vom heutigen Tag.


23:00 Die Nachtwache beginnt

Nachdem die Polizei sich an beiden Stellen erst mal zurückgezogen hat, beginnt nun eine hoffentlich ruhige Nacht am Potsdamer Platz und am großen Stern. Dort halten immer noch tapfere Rebell:innen die Stellung! Alle Menschen vor Ort - ob Rebell:innern oder Unterstützer:innen - haben heute fantastische Arbeit geleistet. Was nach viel Spaß aussah ist schließlich im Kern bitterernst.

Vielleicht hört uns und den Experten und Wissenschaftlern jetzt endlich jemand wirklich zu!

Foto: Extinction Rebellion



20:00 Der Potsdamer Platz wird immer noch geräumt

Menschen und Material werden langsam und recht besonnen von der Polizei vom Platz getragen - die Blockade soll im Laufe der Nacht beendet werden, aber das wird noch etwas dauern. Das Material wird wohl leider konfisziert...

Rebell:innen-Status: Alle Lock-Ons sind noch angekettet und werden laut Pressestelle der Polizei als letztes geräumt. Die Stimmung ist gut, es wird getanzt, gesungen, Topfpflanzen gepflegt und der Polizei beim Arbeiten zugeschaut.

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


18:30 Sonnenuntergang über der Siegessäule

Während es am Potsdamer Platz schon etwas höher her geht, ist es am großen Stern recht ruhig und friedlich. Die Rebell:innen versuchen sich kreativ warm zu halten und zu schlafen. Unterstützung ist auch die Nacht durch willkommen!

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


18:00 Potsdamer Platz: Die Polizei beginnt mit der Räumung... aber lässt sich Zeit

Nach der 7. Durchsage trägt die Polizei recht gelassen die ersten Menschen vom Platz. Nach wie vor sind rund 2000 Personen auf dem Potsdamer Platz, die Stimmung ist friedlich. So wird die Räumung wohl eine ganze Weile dauern - so lange bleiben wir hier und machen weiter.

Die Räumung betrifft nur den Teil der Versammlung, die auf der Straße stattfindet. Alle Menschen auf den Gehwegen können bleiben und weiter von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen - was sie auch tun. Die Menschen tanzen, teilen Essen und sind gut drauf. (lsd)

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


17:45 Potsdamer Platz

Die Polizei macht die 6. Durchsage und bittet zu räumen.

Die spontane Versammlung, die wir angemeldet haben, wurde wohl abgelehnt - doch mehr als 2000 Rebell:innen wollen hier weiter friedlich protestieren und lassen sich den Mut nicht nehmen. Manche sind auch mit den Strukturen fest verkettet (Lock-Ons) und verhindern so eine schnelle und einfache Räumung.

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


17:30 Potsdamer Platz - Protest im hängenden Zelt

Die Biodiversitätsforscherin Dr. Claire Worldly ist am Potsdamer Platz in ein hängendes Zelt geklettert und blockiert so die ganze Breite einer Straße. „Als Wissenschaftlerin kann ich sagen: Um den Zusammenbruch von Ökosystemen zu verhindern, müssen wir jetzt drastisch umsteuern, sonst ist es zu spät. Deshalb gehe ich in den zivilen Ungehorsam.“

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


Foto: Extinction Rebellion

17:15 Die Rebellion ist bunt und friedlich

Am großen Stern stehen die Zeichen auf eine längere, ungestörte Blockade! So schön war es dort noch nie! Die letzten Stunden haben es sich die Rebell:innen gemütlich eingerichtet und regenerieren. Bunte Gestalten wie dieser wunderschöne Schmetterling erfreuen dabei das Auge.


17:05 Die Polizei will mit der Räumung beginnen

Am Potsdamer Platz ist die Stimmung super! Wir tanzen, singen und setzen ein starkes Zeichen gegen die Klimakrise. Die Polizei hat soeben körperliche Gewalt angedroht, sollten wir die Blockade nicht räumen. Aber wir sind viele und retten gemeinsam diesen Planeten. Wir sind eine Spontanversammlung, solidarisch mit den angeketteten Menschen. Wir bleiben und wissen: Wir tun genau das Richtige! Wenn du kannst, komm jetzt zum Potsdamer Platz und unterstütze diese tollen Rebel:innen. Mit Liebe und Entschlossenheit, Freude und Mut. We are unstoppable.


16:30 Gute Stimmung am Potsdamer Platz

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


15:25 Die Polizei möchte räumen?

...aber es ist nie zu spät uns zu joinen

Verstärkung ist immer willkommen! Die Stimmung ist weiterhin gut, so schnell lassen wir uns nicht aus der Ruhe bringen. Und wir haben noch tolles Programm in petto!

Potsdamer Platz

Die Demonstration am Potsdamer Platz wurde offiziell beendet, der Platz wird aber weiter besetzt, einige Rebell:innen haben sich festgekettet. Die Polizei hat die Musik von der Bühne abgestellt und untersucht gerade die Festkettungen.

Es findet nun ein sog. Delegiertenplenum statt, um das weitere Vorgehen für die Blockade zu besprechen - d.h. aus jeder Bezugsgruppe wird eine Person in die große Besprechung gesendet.

Foto: Extinction Rebellion

Siegessäule / Großer Stern

Die Red Rebel Brigade ist zur Unterstützung an der Siegessäule angekommen und sorgt mindestens für tolle Bilder. Um die Räumung der Polizei zu stoppen, bilden einige Rebell:innen eine "Menschenkette" quer über die Fahrbahn des Kreisels. Sie schießen sich dabei geschützt durch Metallrohre aneinander.

bq

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


14:50 Spontanblockade am Kemperplatz

Foto: Extinction Rebellion


13:30 Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz ist voll und fröhlich - 3000 Rebell:innen, mehrere Topfpflanzen und unsere Red Rebel Brigade füllen ihn mit Leben! bq

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


12:30 Carola Rackete spricht zum Ernst der Lage

An der Arche "Rebella" spricht "unsere" Kaptitänin Carola Rackete die Wahrheit aus: Die Lage steht mehr als schlecht, Ökosysteme und Arten sind bedroht von der Klimakatastrophe und dem Handeln der Menschheit. Der Planet und seine natürlichen Ressourcen sind unsere Lebensgrundlage - ist er nicht im Gleichgewicht, drohen schlimme Folgen, auch für die Menschheit. #TellTheTruth

Noch Fragen? Hier geht's zu den Fakten

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion

Carola Rackete sagt:"es ist meine moralische Verpflichtung gegen diese zerstörerische Politik zu rebellieren" - Tausende Rebell:innen sehen das genauso. Heute ist erst der Anfang unserer Rebellion in Berlin und weltweit. Wir wollen bleiben bis die Regierung effektiv handelt. bq


11:57 Es geht gleich los am Potsdamer Platz

Die Red Rebel Brigade macht sich auf den Weg.

Foto: Extinction Rebellion


11:40 Eindrücke von der Siegessäule / großer Stern

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


Unsere Arche "Rebella" wird gebaut - sie ist ein Symbol für die Katastrophe auf die wir dank der mangelnden Maßnahmen von Politik und Wirtschaft zusteuern:

Uns steht das Wasser bis zum Hals!

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion


11:10 Der große Stern autofrei

Über 1000 Rebell:innen sind schon vor Ort, aber wir haben noch etwas Platz - also kommt vorbei und genießt das Berliner Wahrzeichen am großen Stern ganz ohne Autos! Man fühlt sich wie mitten in der Natur...

Foto: Extinction Rebellion
Google Maps

Liebe Autfahrer:innen bitte sucht euch heute einen anderen Weg zu euren Zielen (google maps)

Foto: Extinction Rebellion

8:55 Livestream von der Siegessäule

Direkt auf Facebook ansehen

Die hedonistische Internationale veranstaltet eine Radtour (Critical Mass) und steht gerade am Naturkundemuseum.

4:00 Seit heute Nacht besetzt XR den Stern an der Siegessäule

In den frühen Morgenstunden ziehen die ersten Rebell:innen los und lassen sich am Stern an der Siegessäule nieder. Es ist nicht warm, aber die Stimmung ist gut. Über 1000 Rebell:innen besetzen in friedlicher Stimmung den Kreisverkehr an der Straße des 17. Juni. (lsd)

Hier kannst du die Aktion live auf Facebook mitverfolgen

Foto: Extinction Rebellion
Foto: (c) Fritz Engel / archiv agentur zenit
Foto: (c) Fritz Engel / archiv agentur zenit
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion