Camp Tag 4 - Dienstag 8.10.

Geschrieben von XR Deutschland am 08.10.2019

Regen heißt Regeneration

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Regeneration - während das Wetter draußen immer ungemütlicher wird, machen wir es uns in den Zelten gemütlich. Nach dem vielen Input der letzten Tage in den unterschiedlichsten Workshops, Vorträgen und die schöne Musik gestern Abend, ist ein wenig Entspannung und Verarbeitung des Gelernten nur Recht, damit es die nächsten Tage energiegeladen weitergehen kann.

Safe Space im Camp

Im Camp gibt es einen "Safe Space" - einen Ort an dem man mit seinen Gefühle & Gedanken nicht alleine ist, sondern in dem geteilt werden kann und Menschen einfach zuhören.
Es gibt auch viele ausgebildete Therapeut:innen und eine Notfallnummer, wenn Mensch gerne dringenden Austausch benötigen: +49331988394678

=Sound of the Rebellion=
BONAPARTE und weitere Acts im KlimaCamp

Foto: Extinction Rebellion

BONAPARTE Konzert im KlimaCamp

Foto: Extinction Rebellion

Heute Nachmittag und Abend spielen folgende Acts im KlimaCamp:

15 Uhr Joe D'Arc

17 Uhr MALONDA (Elektrik-Diva / Berlin)

17:45 Uhr Jakob Mühleisen (Singer-Songwriter / München)

19 Uhr BONAPARTE (Hybrid-Pop / Berlin)

20 Uhr Good Morning Yesterday (Folk/Indie/Pop / Mainz)

21 Uhr Various DJs


15:00 Workshop Tiefenökologie bei der Regenerativen Kultur

Foto: Extinction Rebellion

"Tiefenökologie, wie ich sie anbiete, basiert auf der "Arbeit, die wieder verbindet" nach Joanna Macy. Es geht dabei darum, dass wir uns als Menschen miteinander und auch mit der Erde als lebendes System wiederverbinden. Rassismus ist eine trennende Ideologie und damit genau das Gegenteil dessen, um was es bei der tiefenökologischen Arbeit geht." Claudia bietet heute Nachmittag, sowie Mittwoch und Donnerstag einen Workshop zu Tiefenökologie an.


Eines unserer Grundprinzipien ist die Regenerative Kultur. Damit schaffen wir ein neues Miteinander, das gesund, anpassungsfähig und belastbar ist. lsd

Foto: Extinction Rebellion


14:00 Klassik für's Klima: Mittagspause mit Musik

Zur Mittagspause gibt es auf der Bühne neben den Verpflegungszelten etwas klassische Musik von Mitgliedern verschiedener Berliner Ensembles.

Foto: Extinction Rebellion

Im Essenszelt halten derweil einige Camper:innen ein Telefoninterview mit einer Schule aus Bonn, die Interesse an der Bewegung hat. Die Lehrerin geht von Klasse zu Klasse, es werden Fragen gestellt und beantwortet. lsd


11:00 Die Gravediggers beerdigen Mutter Erde

Die Totengräber Hass, Gier, Krieg, Rassismus, Gewalt tragen Mutter Erde zu Grabe. In einer bewegenden Zeremonie befreien sich die Trauernden von ihren Mänteln aus Hass und transformieren die Trauer in Liebe und Hoffnung auf eine Menschheit frei von zerstörerischem Tun. lsd

Foto: Extinction Rebellion


9:00 Yoga und mehr

Foto: Extinction Rebellion

Für uns ist Regeneration so wichtig, dass wir sie in unseren 10 Prinzipien verankert haben:

3. Wir brauchen eine Kultur der Regeneration
Wir schaffen eine Kultur, die gesund, anpassungsfähig und belastbar ist.

Das gilt nicht nur für diese Rebellion, sondern auch für unsere ganze Bewegung und wir wünschen uns das auch für die Gesellschaft. Menschen sind keine Maschinen - wir müssen aufeinander aufpassen. bq

Ein Rundgang in einer ruhigen Ecke des KlimaCamps lädt dazu ein, sich mit der Frage auseinanderzusetzen: Was bedeutet Natur für dich? Geh-Meditationen sind hier genauso möglich, wie eine ruhige Begegnung mit der Natur - des Menschen, den Bäumen, dem Leben. lsd

Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion
Foto: Extinction Rebellion