Baum-Demos 🌳📜

„Ihr dürft ja zurzeit nicht demonstrieren. Wir übernehmen das mal für Euch“. Mit Schildern in ihren knorrigen „Fingern“ und „Händen“ protestieren die Bäume der Region gegen die Klimakrise und fordern die Menschen auf, endlich zu handeln.

Wie die Bäume unter der Klimakrise leiden

Die Wälder sind in einem katastrophalem Zustand. In Deutschland und weltweit ist ein verstärktes Absterben der Wälder zu beobachten – die Bäume reagieren empfindlich auf die Klimakrise und leiden unter Trockenheit, Sturm und Schädlingsbefall. Mit jedem verdorrten Baum, der stirbt oder gefällt wird, verschwindet auch ein natürlicher CO2-Speicher, was die Klimakatastrophe nur noch verstärkt.

Empört über die Untätigkeit der Menschen erheben die Bäume jetzt ihre Stimme.

Markus Mauthe


👉 Mehr Informationen über den katastrophalen Zustand der Wälder findet ihr hier.

Und so geht's

Die Aktionsform „Aufstand der Bäume“ braucht nur wenige Ressourcen und kann wunderbar mit einem Waldspaziergang oder einer Fahrradtour mit anderen Aktivist:innen verbunden werden. Sie ist coronakonform, familienfreundlich und macht Spaß!

Einige Tipps für den Aufstand der Bäume:

  • Wählt Orte, wo viele Menschen unterwegs sind.
  • Stattet euren „aufständischen Bäumen" regelmäßige Besuche ab – vor allem, wenn es geregnet oder gestürmt hat.
  • Räumt die Schilder wieder weg, um die Wälder nicht noch zusätzlich zu vermüllen.
  • Verschickt eine Pressemitteilung!

👉 Hier eine kurze Anleitung mit Tipps, Parolen & Pressevorlage 🌱

Könnte dich auch interessieren:

Wald statt Asphalt / Kampagnen / Corona