13 Apr 2023
Demo der Superreichen
Berlin

(突 English below)

休 Demo der Superreichen! (Satirisch)

Donnerstag, 13. April um 12.00 Uhr

Invalidenpark, Berlin


kommt m繹glichst in Anzug (1%, Superreichen + Lobby Dinos) oder bunt in Arbeitsoutfits (99%) + ein paar Besen 完 w瓣ren symbolisch noch gut mehr dazu un unten.

Wir Superreichen k繹nnen doch nichts f羹r unsere hohen CO2 Emission, so ist das nun mal, wenn man so viel Geld hat. Das ist ja nicht unsere Schuld. Wir hindern ja niemanden daran auch so skrupellos zu leben wie wir 丑.

Plan:

Danksagungen: Lobby-Verb瓣nde und fossile Energie-Konzerne.

Dank Ihnen leben wir im Luxus. Machen Profite auf Kosten der Lebensgrundlage und Zukunft anderer, hier auf diesem Planeten.

Highlight: Verpasst nicht die Chance auf euer VIP Ticket f羹r das PlanetB Shuttle. Wir haben eine groe Rakete

Du hast finanzielle Sorgen?

Bist es leid, dass du zur Kasse gebeten wirst, w瓣hrend die Superreichen leben als h瓣tten wir 100 x Planeten Erde?

Sollten nicht die, die am meisten verursachen auch am meisten zahlen?

Wir k繹nnen uns die Superreichen nicht mehr leisten!

Fakten

W瓣hrend die Superreichen durch ihren Luxus-Lifestyle mit die gr繹ten Emittenten von Treibhausgasen sind, werden sie am wenigsten davon betroffen sein. Sie haben das Geld sich auf den Kollaps vorzubereiten, z.b. durch Bunker und technischer Anpassung an den Klimawandel.

Die Regierung scheint nichts gegen diese Ungleichheit zu unternehmen, im Gegenteil, sie zementiert die Ungleichheit mit komplett unfairer Besteuerungspolitik.


Die Multimillion瓣re und Milliard瓣re sind f羹r 2300 Tonnen Treibhausgas-Emissionen pro Person (*) verantwortlich!!!. [Quelle: Panorama]

in 拎: 81% des gesamten Verm繹genszuwachses, der zwischen 2020 und 2021 erwirtschaftet wurde, ging an das reichste 1% der Bev繹lkerung [Quelle: Seite 9, Oxfam]

兩抽把 Es gab immer weniger Steuern f羹r Reiche, bezahlt durch h繹here Steuern f羹r alle anderen [Quelle: Seite 7, Oxfam]

Forderungen

  1. Sagt die Wahrheit: Geld gibt es genug!
    Das Geld f羹r die Transformation ist da, es ist nur ungerecht verteilt und die falschen Leute werden zur Kasse gebeten! Die Superreichen haben genug Geld f羹r den Klimaschutz - es ist Zeit, dass sie und wir es richtig nutzen!
  2. Handelt JETZT! Gerechte Verteilung der Klimakosten!
    Wir brauchen jetzt eine gerechte Kostenverteilung der Transformation. Die Superreichen sollten Verantwortung 羹bernehmen f羹r unseren und auch ihren Planeten.

Sei dabei! Werde laut! Engagiere dich f羹r unsere gemeinsame Zukunft auf diesem Planeten.

#makethempay #wecantaffordthesuperrich #whopayswhoprofits #taxtherich

Sei ein Teil unserer Satire und 羹bernimm eine Roller der feiernden Superreichen (1%) und oder der (99%) die hinter den Superreichen "aufr瓣umen" und sich mit Freude von ihnen verabschieden.

Mitbring-Liste:

  • Anzuege oder Arbeitsuniform (Pflege, Handwerker, ...) wenn vorhanden
  • Besen

Bring List:

  • suits or working class uniforms (nurse, craftsman, ..)
  • street broom

Detaillierte Route


Protest of the super rich

休 Protest of the super rich (satire)

Thursday, April 13th, 12.00pm

Invalidenpark, Berlin

Nobody can blame us - the super rich - for our high CO2 emissions. It is how it is, when you are as rich as we are. It is not our fault that others emit less CO2 and that they aren't as ruthless as many of us are 丑.

Plan:

Acknowledgements in places of our dear stakeholders and energy cooperations.

Thanks to you, we live in luxury. Making profits at the expense of the livelihood and future of others, here on this planet.

Highlight: Don't miss the chance to get your VIP ticket for the PlanetB Shuttle. We have a big rocket

You have financial worries?

Tired of being asked to pay while the super rich live as if we had 100 x planet Earth?

Shouldn't those who cause the most also pay the most?

We can't afford the super rich!

While the super-rich, through luxury lifestyles and products, are some of the biggest emitters of greenhouse gases, they will be the least affected. They have the money to prepare for collapse e.g. through bunkers and technical adaptation to climate change.

The government does not appear to be doing anything about this inequality.


The multimillionaires and billionaires are responsible for 2300 tons of greenhouse gas emissions (*) per person. [Source: : Panorama]

in 突: 81% of all wealth generated between 2020 and 2021 went to the richest 1% of the population [Source: page 9, Oxfam]

兩抽把 Less taxes is paid for the rich through higher taxes for everyone else [Source: page 7, Oxfam]

Demand: Tell the truth!

  1. Tell the truth: There is enough money!
    The money for the transformation is there, it is only unfairly distributed and the wrong people are asked to pay!
    The super rich have enough money for climate protection - it is time that they and we use it properly!
  2. Act NOW! Fair distribution of climate costs!
    We need a fair distribution of the costs of transformation now. The super rich should take responsibility for our planet and also theirs.

Be there! get loud! Get involved in our common future on this planet.

#makethempay #wecantaffordthesuperrich #whopayswhoprofits #taxtherich

Be a part of our satire and take a roll of the partying super rich (1%) and or the (99%) who "clean up" after the super rich and say goodbye to them with glee.

Bring List

  • suits or working class uniforms (nurse, craftsman, ..)
  • street broom

Veranstaltet von

Kategorien

Offline: Aktionen
Feedback