Aktuelles

Nächsten Mittwoch ist wieder Online-Singen, bist du dabei?

Wir rebellieren für das Leben, wir wollen es nicht gefährden. Deshalb sagen wir von Extinction Rebellion Göttingen alle geplanten Publikumsveranstaltungen ab. Die Verbreitung von Covid19 wird von der WHO als Pandemie eingestuft. Extinction Rebellion existiert, um eine angemessene Reaktion auf die Klimakrise zu fordern. Wir möchten eine angemessene Reaktion auf diese Krise zeigen. Abgesagt sind das Swarming vor dem Neuen Rathaus am Samstag, den 14.03. und der Talk „Aufstand oder Aussterben“ im APEX am Montag, den 16.03. Außerdem nicht stattfinden werden die Tanzworkshops zur Vorbereitung auf den Flashmob Discobedience, der XR-Freiraum und der Einstiegsabend Ende März.
Krisensituationen erfordern schnelle und deutliche Verhaltensänderungen. Wir hoffen, mit unserer Entscheidung besonders von dem Erreger bedrohte Menschen unserer Gemeinschaft schützen zu können.

Göttingenweiter Telegramchannel, den wir gerne unterstützen möchten:
"Jetzt ist Solidarität gefragt!
Die Ausbreitung des Coronavirus stellt uns alle vor große Herausforderungen. Nicht jede*r ist gleich betroffen und nicht jede*r hat Familie und Freund*innen zur Unterstützung.
Daher rufen wir, wie viele andere, dazu auf, sich in der Hausgemeinschaft und in der Nachbarschaft gegenseitig zu unterstützen! Die Gruppe soll der Koordination von dieser gegenseitigen Hilfe in Göttingen dienen."

Die Rebellionswelle ab 4. Mai wird aufgrund von Corona verschoben.

Wir bitten euch, alle Veranstaltungen mit mehreren Teilnehmern vorerst auszusetzen. Wie auch UK haben wir uns entschieden, die Rebellion Wave zu verschieben zu verschieben und ein neues Datum festzulegen. Wir passen uns der Situation an und entwickeln weiter Aktionsformen. Unsere nationale Presse AG: "Was wir jetzt aus Covid-19 lernen, muss auch für die ökologische Katastrophe gelten: Die Politik kann wichtige und einschneidende Entscheidungen zum Wohle der Gesellschaft in kürzester Zeit treffen".
Genauere Infos findet ihr hier.

Das Video des Vortrags im Jungen Theater ist online!