XR Deutschland Newsletter - August 2021 (2)

Die Regierung versagt!

Liebe Rebell:innen,

Wir sind wieder in Berlin!

Im Rahmen des August RiseUp setzen wir gemeinsam mit über 60 weiteren Gruppen ein Zeichen: Wir laufen direkt gegen die Wand und wir brauchen dringend einen Wandel heraus aus dem toxischen System. JETZT!

Was bisher passiert ist und was passieren wird erfährst du im Newsletter:


Brandenburger Tor Blockade

Als erste Aktion des Tages wurde am Brandenburger Tor eine Blockade errichtet. Zwar lief die Aktion kurzfristig anders ab als geplant – die Polizei hat Materialien aus einem Lager konfisziert. Dennoch konnten wir einen bunten Ort des Protests schaffen, mit Tanz, Gesang und Redebeiträgen.

#DieRegierungVersagt, denn viele Jahre wurden existentielle Krisen nicht ernst genommen. Wir läuten die Aktionstage ein, indem wir sagen: So darf es nicht weitergehen!

Im September haben wir alle eine Stimme bei der Bundestagswahl. Diese muss mit Bedacht genutzt werden. Doch ganz gleich wie die Wahl ausgeht: Auch die kommende Regierung muss sich an Taten statt Worten messen lassen. Wir haben keine Zeit mehr für Ausreden und Ignoranz!

Die Polizei begrüßte uns in Berlin mit einem gigantischen Aufgebot, welches selbst die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Berlin kritisiert: Man könne doch nicht “alles in den Dienst rufen, weil man Angst davor hat, dass es kurz vor den Wahlen irgendwo ein unschönes Bild gibt”, so GdP-Landeschef Norbert Cioma in einer Pressemitteilung.

Die letzten Teilnehmenden der Blockade, die sich mit technischen Hilfsmitteln befestigt hatten, konnten erst nach einigen Stunden geräumt werden.


Park Besetzung

In einer zweiten Aktion am Montag wurde der Monbijoupark besetzt. Innerhalb kürzester Zeit waren Zelte errichtet, Tripods gebaut und Kletter-Aktivist:innen machten es sich auf Bäumen bequem.

Ein großes Polizeiaufgebot versuchte – teils mit körperlichem Zwang – den Zugang zum Park und den Bäumen zu verhindern. Dennoch gelang es etwa 500 Menschen, die Zäune zu umgehen oder zu überwinden.

Vereinzelt hielten sich noch spät am Abend Aktivist:innen im Park auf, andere sind ins Camp zurückgekehrt, um Energie zu tanken und mit neuer Kraft in die Aktionen der kommenden Tage zu starten. Denn wir sind noch lange nicht fertig...


Bauernverband blockiert!

Wir schützen Tiere - Was macht ihr? Der Bauernverband sorgt durch dubiose Geschäfte hinter verschlossenen Türen dafür, dass weiterhin Tiere gequält und die Erde ausgebeutet wird. Animal Rebellion, unterstützt von anderen Aktivist:innen, stattete am Dienstag dem Deutschen Bauernverband (DBV) einen Besuch ab und stellte ihn zur Rede.

Begleitet von Sprechchören wurde vom Vordach des Verbandes ein Banner herabgelassen und Menschen klebten sich fest. Zudem wurde vor den Türen ein Kastenstand abgestellt, an welchem sich Aktivist:innen anketteten. Der DBV bezog zu den Protesten keinerlei Stellung, ob aus mangelndem Willen oder reinem Unvermögen.

Baurnverband blockiert!n die Blockade nach fünf Stunden selbst auf.


Landwirtschafts-Ministerium blockiert!

Und was sagt Julia Klöckner zu den tödlichen Praktiken in der Tierindustrie, die die Klimakrise anfeuern und das Pandemierisiko fördern? NICHTS! Die Ministerin versagt kläglich darin, die Interessen von Menschen und Tieren zu schützen. Ab dem späten Morgen blockierten deshalb bis zu 300 Menschen die Straße vor dem Landwirtschaftsministerium. Erst gegen 18:00 Uhr wurden sie von der Polizei geräumt. Leider war auch hier niemand aus dem Ministerium zu einem Gespräch bereit.


Hey CDU: Eure Politik tötet!

Während Animal Rebellion noch ordentlich Krach vor dem Bauernverband machte und sich hunderte andere Aktivisti auf eine große Demo vorbereiteten, forderten einige Aktivist:innen in einer eindrucksvollen Kunstaktion an der Parteizentrale der CDU: “Handelt Jetzt!”. Die Fassade wurde mit Kunstblut eingefärbt, einige Menschen klebten sich mit ihren Handflächen an den Scheiben fest. Gleichzeitig wurde an der SPD-Parteizentrale lautstark protestiert. So verdeutlichten wir: Die beiden Parteien haben durch ihr Nichtstun und ihre Ignoranz tödliche Krisen verschärft. Diese Regierung darf nicht weitergeführt werden!


Dicke Dienstags Demo!

We are rising up! Über 3.000 Demonstrierende und Aktivist:innen aus verschiedenen Organisationen kamen nachmittags zusammen, um an das Versagen unserer Regierung im Kampf gegen die Klimakrise und das Massenaussterben zu erinnern. Wir forderten einen realistischen Plan der Parteien, das 1,5-Grad-Ziel einzuhalten und erinnerten die Wähler:innen daran, sich bei der kommenden Bundestagswahl für das Klima zu entscheiden. Ein Teil des Demozugs startete bei der Parteizentrale der SPD, der andere bei der CDU. Beide Züge trafen beim Brandenburger Tor zu einer Kundgebung zusammen. Im Anschluss führten sie ihren Weg gemeinsam fort zum Invalidenplatz. Begleitet wurde die Demonstration von zahlreichen Reden, unter anderem von Christine Prayon (aka Birte Schneider aus der heute-Show) und Marco Bülow.


CDU Wirtschaftsrat besetzt!

Mit dem Wirtschaftsrat der CDU agiert ein Lobbyverband seit Jahrzehnten in enger Verstrickung mit der aktuellen Regierungspartei. Die Aktivitäten des Verbandes sind derart undemokratisch und intransparent, dass sie viel treffender als Korruption bezeichnet werden müssen! Und warum ist das so dramatisch? Der Wirtschaftsrat der CDU gilt als einer der einflussreichsten Bremser im Kampf gegen die Klimakrise.

Am Morgen besetzten deshalb Aktivist:innen mehrere Büros im Haus des Wirtschaftsrates, einige klebten sich an den Fensterbänken fest. Unterstützt wurden sie von etwa 400 Menschen, die vor dem Gebäude eine Straßenblockade mit Musik, Bannern und kreativen Gesängen errichteten. Am Haupteingang gab es ebenfalls Glue-Ons.

Die Aktion lenkte Aufmerksamkeit auf diese zutiefst undemokratischen Strukturen, welche die dringend nötige Klimaschutzmaßnahmen verhindern. Sie konnte bis zum späten Nachmittag gehalten werden. Bei der Räumung der Straßenblockade ging die Polizei teils mit Schmerzgriffen gegen die friedlichen Demonstrierenden vor.


Hey NRW, euren Kanzler wollen wir nicht!

Eure Kohle und euren Kanzler wollen wir nicht! Mittags blockierten Aktivist:innen den Eingang der NRW-Landesvertretung in Berlin. Dabei schütteten sie einen großen Haufen Kohle vor die Tür und machten durch den Schriftzug “NRWE” auf korrupte Verknüpfungen zwischen der NRW-Landesregierung unter Armin Laschet und dem Energiekonzern RWE aufmerksam. Diese wurde spätestens bekannt als Laschet in einer Tonspur deutlich zugibt, die Räumung des Hambacher Waldes mit einem Vorwand begründet zu haben. Damit stellte er die Konzerninteressen des schmutzigsten deutschen Konzerns über den Schutz des Waldes. Aktivist:innen skandierten laut: “Armin Laschet auf den Mond. Das ist Raumfahrt, die sich lohnt”.

In den nächsten Tagen folgen weitere kreative Aktionen! Live-Updates zu den Aktionen und Informationen, wo Unterstützung benötigt wird, findest du im Telegram-Broadcast (oder hier im Browser).

Du kannst nicht dabei sein, möchtest aber trotzdem etwas beitragen? Dann hilf uns mit einer Spende oder teile unsere Beiträge in den sozialen Medien.

Jetzt spenden

Du hast freie Zeit, die du spenden möchtest? Dann hilf in einer bundesweiten AG oder in deiner Ortsgruppe mit! Dort stecken viele tolle Rebels ihre Zeit und Kraft hinein und freuen sich über jede Unterstützung!


Rebellische Grüße!

Extinction Rebellion Deutschland


Bleib auf dem Laufenden!

Du möchtest wissen, welche Aktionen und Veranstaltungen anstehen, was sich innerhalb der Rebellion tut und wie du dich beteiligen kannst? Über den XR-Newsletter bleibst du auf dem Laufenden und erfährst, wie wir gemeinsam die Klimakrise bekämpfen.

...oder Pseudonym
Ich bin damit einverstanden, dass Extinction Rebellion die Informationen in diesem Formular dazu nutzt mich zu kontaktieren und auf dem Laufenden zu halten.