11 Nov
Boykott Black Friday
Boykottiert Amazon!

Eine stetig anwachsende Flut von Produkten, mittlerweile mit wenigen Klicks am Bildschirm zu erwerben, strapaziert durch Herstellung und später anfallende Entsorgung die planetaren Grenzen unserer Welt. Durch die an keinerlei Öffungunszeiten gebundenen Einkaufsmöglichkeiten, Kaufoptionen via Smartphone-Klick und geschickte Werbekampagnen der großen Online-Verkaufsplattformen werden Kund*innen in einen Kaufrausch versetzt, der längst nichts mehr mit tatsächlichen Bedürfnissen zu tun hat und die Ressourcen der Erde langfristig überstrapaziert und zerstört. Daher rufen wir heute, am 11. November 2020, zum Boykott des Onlinhändlers Amazon zum Black Friday, 27. November 2020, auf. Wir fordern alle Konsument*innen dazu auf, an diesem Tag und darüber hinaus auch in den Blackfridaywochen (26.10.–27.11.) keine Produkte über Amazon zu kaufen.

Boykottiert Amazon!

Amazon ist nicht der einzige Big Player in diesem toxischen Spiel um kurzfristige Gewinne, aber einer der einflussreichsten. Die „frühen Black Friday Angebote“ in Deutschland starteten bereits am 26. Oktober und ziehen viele Tagesangebote und Blitzangebote nach sich. Amazon ist eines der am wenigsten transparenten Unternehmen der Welt in Bezug auf seine Umweltleistung und schneidet in einer entsprechenden Analyse von Greenpeace unter führenden Technologieunternehmen mit am schlechtesten ab [1]. Hinzu kommt, dass Amazon täglich Neuwaren im Wert von tausenden Euros vernichtet [2] und der zunehmende Verpackungsmüll, u. a. verursacht durch die steigende Anzahl von Amazon-Paketen, zu Problemen beim Recycling führt [3]. Während besonders kleinere Unternehmen, die auch vor der Corona-Pandemie schon extrem unter den durch Amazon entstandenen Preisdruck gelitten haben, durch die aktuellen Maßnahmen oft am Ende ihrer Existenz stehen, ist Amazon der grosse Gewinner der Krise [4]. Der Online Handel hat inzwischen ein Volumen von 72 Milliarden Euro in Deutschland erreicht, Tendenz steigend [5].​​​​​​​ Dabei zahlt der Firmenriese in Deutschland nicht einmal Steuern, erhält aber Steuerrückzahlungen von mehreren Mio. Euro [6].

drei Wege, Amazon zu boykottieren:

  1. Keine Produkte von Amazon am Black Friday kaufen.
  2. Social Media Posts zum #boycottblackfriday liken, teilen und an andere Menschen schicken oder selbst mit anderen Menschen über den Boykott zum Black Friday sprechen.
  3. Deinen Amazon Account löschen.






Boycott Black Friday

A constantly growing flood of products, which can now be purchased on the screen with just a few clicks, strains the planetary boundaries of our world through production and subsequent disposal. Due to purchase options via Smartphone click and skillful advertising campaigns of the large online selling platforms, bound to no opening times, customers are urged to consume in a way which no longer correlates with actual needs and which overtaxes and destroys resources of the earth on a long-term basis. Therefore we call today, on 11 November 2020, for a boycott of the online retailer Amazon on Black Friday, 27 November 2020. We encourage all consumers to refrain from buying products from Amazon on this day and during the Blackfriday weeks (26.10.–27.11.).

Boycott Amazon!

Amazon is not the only big player in this toxic game for short-term profits, but one of the most influential. The "early Black Friday sales" in Germany already started on 26 October and provides various sales and discounts. Amazon remains one of the least transparent companies in the world in terms of its environmental performance and ranks badly in an analysis that Greenpeace published about the leading technoglogical companies [1].​​​​ In addition Amazon destroys new goods worth thousands of euros daily [2] and the increasing packaging waste, among other things created by the number of Amazon-packages, causes problems with recycling [3]. While especially small copmanies, which were already pressured by Amazon before the Corona pandemic, are facing huge problems due to the current situation, Amazon is the big winner of this crisis [4]. Online trade has now reached a volume of 72 billion euros in Germany, and the trend is rising [5].​​​​​​​​. At the same time, the company does not even pay taxes in Germany and receives tax refunds of several million Euros. [6]


[1] https://www.greenpeace.org/usa/reports/greener-electronics-2017/
[2] https://www.zdf.de/politik/frontal-21/amazon-vernichtet-tonnenweise-ware-100.html
[3] https://www.stern.de/wirtschaft/muell/altpapier--wie-amazon-den-papiermuell-vermuellt-7879824.html
[4] https://noizz.de/meinung/amazon-ist-der-einzige-gewinner-der-corona-krise/j0xrsns
[5] https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/branchenverband-bevh-72-6-milliarden-euro-onlinehandel-verzeichnet-in-deutschland-rekordumsatz/25456228.html
[6] https://www.heise.de/tp/features/Amazon-zahlt-Steuern-mit-einem-Steuersatz-von-1-2-Prozent-4654830.html

11 Nov

11:11 - 23:59

Boykottiert Amazon!

Veranstaltet von

Kategorien

Offline: Aktion