Erdgas ist genauso schlimm fürs Klima wie Kohle. Trotzdem erwägen die Stadtwerke Konstanz eine weitere Gasleitung zu bauen und damit deine Zukunft zu verfeuern.

Adbusting
Konstanzer Klimaaktivist:innen haben die Plakatwerbung der Stadtwerke Konstanz um ein Motiv zum Thema Erdgas erweitert, auf dem es heißt: "Für dich: Mit Vollgas in die Klimakatastrophe." Die großformatigen Plakate sind an Bushaltestellen im Konstanzer Stadtgebiet aufgetaucht.

Gasleitung stoppen!
Die Stadtwerke Konstanz erwägen eine zweite Gasleitung aus der Schweiz nach Konstanz zu bauen, um zusätzliche Erdgas-Kapazitäten aufzubauen. Ein von den Stadtwerken dazu beauftragtes Gutachten wurde im Oktober vorgestellt und von Umweltverbänden wie der Gruppe 'Konstanz Klimapositiv' als nicht überzeugend bewertet.

Laut dem Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU), das die Stadt Konstanz berät, muss der Gasverbrauch bis 2035 um 90 % reduziert werden, um das Konstanzer Klimaziel zu erreichen. Dies kann nur gelingen, wenn die Stadtwerke Konstanz JETZT mit dem Gasausstieg beginnen und eine nachhaltige Wärmewende angehen. Weg von Öl- und Gas und hin zu Wärmepumpen und erneuerbar beheizten Wärmenetzen.

Wir fordern die Stadtwerke Konstanz auf, die Planung der zweiten Gasleitung zu stoppen und stattdessen in den Aufbau von Wärmenetzen (auch Seewärme) zu investieren.

Mehr dazu:

Kein Geld für fossile Infrastruktur!

Mit einer zweiten Gasleitung würden die Stadtwerke Konstanz 23 Millionen Euro in das Auslaufmodell Erdgas investieren. Viel Geld, das die Verbraucher:innen über die Netzentgelte bezahlen würden. Angesichts des knappen Zeitfensters das für den Austieg aus allen fossilen Energieträgern noch bleibt, ist solch eine Investition nicht mehr vertretbar. Wir können die Klimakrise nur dann eindämmen und unsere Lebensgrundlagen schützen, wenn Energieversorger wie die Stadtwerke Konstanz ihr Geld und ihre Innovationskraft in nachhaltige Lösungen stecken und nicht in neue Gasnetze. Dazu gehört auch, keine Werbung mehr für das Auslaufmodell Erdgas zu machen.

Wir brauchen kein Erdgas!

Erdgas ist keine Brückentechnologie die es auszubauen gilt, sondern ein Klimakiller wie Erdöl, Braun- und Steinkohle und damit kein Teil der Energie- und Wärmewende. Erdgas-Pipelines tragen wie neuere Studien zeigen, zu hohen Methan Emissionen bei.[EWG_Erdgasstudie_2019.pdf (energywatchgroup.org) ]

Der Ausbau der Gaspipeline ist nicht vereinbar mit dem Konstanzer Ziel bis 2035 klimaneutral zu werden und muss deshalb gestoppt werden!

Gaspipeline stoppen! + In Wärmenetze investieren! + Erdgaswerbung beenden!