Kohle (Die-In Rede)

Geschrieben von XR München am 15.07.2020

Die Menschheit befindet sich in einer Situation,
wie es sie in unserer Geschichte noch nie zuvor gegeben hat. In einer Krise, von der wir wissen,
dass sie alles zerstören wird, was uns lieb und teuer ist: Unsere Heimat, unsere Mitmenschen, unsere Ökosysteme, die Zukunft unserer Kinder.
Die Regierenden weltweit ignorieren, was auf uns zukommt.

Doch spätestens jetzt, nachdem die Permafrostböden in der Arktis 80 Jahre früher als gedacht auftauen, was die Erderhitzung weiterhin beschleunigt,
muss klar sein: Die Zeit läuft uns davon!

Jetzt, nachdem wir einen Dürresommer nach dem
anderen erleben und ganze Ökosysteme durch
Wald- und Buschbrände zerstört werden,
müssen wir verstehen, dass wir sofort konsequent handeln müssen.

Die Regierenden weltweit haben in ihrer Aufgabe,
die Menschen zu beschützen, versagt!
Unsere Bundesregierung hat am Freitag ein Kohlegesetz erlassen,
dass die Pariser Klimaziele unmöglich macht.
Wir steuern auf eine katastrophale Erhitzung um 4 Grad zu,
durch die die Subtropen unbewohnbar und Südeuropa zur Wüste werden. Statt unsere Gesundheit und unser Überleben zu schützen,
schenken unsere Politiker*innen den Kohlekonzernen unsere Steuergelder im Wissen, dass diese unsere Lebensgrundlagen zerstören.

Darauf zu hoffen, dass die Regierung in der wenigen Zeit,
die uns noch bleibt, ihrer Verantwortung nachkommen wird, ist naiv. Dadurch steht es in unserer Verantwortung, selbst zu handeln.
Wir stehen ein für unser Recht auf Leben.
Wir handeln friedlich, respektvoll und aus Liebe zu unseren Mitmenschen. Wir handeln!
Aus Liebe zu ALLEN Lebewesen, die sich selbst nicht schützen können. Denn ohne zu handeln, werden wir alle STERBEN.