05 Aug 2022
Achtsamkeitswochenende in Lützerath

Vom Freitag 05.08. (18.00 Abendessen) bis Sonntag 07.08. (nach dem Mittagessen) wollen wir uns sowohl mit der Schönheit des Lebens verbinden, als auch mit achtsamen Aktionen der Zerstörung von Mutter Erde bewusst werden. Am Samstag 06.8. von 10.00-17.00 laden wir zu einem Achtsamkeitstag ein. Ihr könnt gerne auch nur zum Achtsamkeitstag kommen.

An diesem Tag möchten wir einen Workshop zum Thema „Tiefe Anpassung“ ( www.deepadaptation.info) anbieten. In diesen schwierigen Zeiten brauchen wir emotionale Widerstandsfähigkeit, um nachhaltig aktiv zu sein. Daher wollen wir uns mit Zukunftsvisionen und das, was sie für uns bedeuten, befassen und uns darüber austauschen.

Das Wochenende ist sowohl für erfahrene Achtsamkeitspraktizierende als auch für Klimaaktivist*innen gedacht, die eine regenerative Methode erlernen möchten. Wir werden u.a. in Stille sitzen, im Schweigen essen, eine Gehmeditation zur Kohlegrube machen, mit der Erde stehen (www.standing-with-the-earth.com), gemeinsam singen und uns über unsere Erfahrungen austauschen.

Bitte gebt bis spätestens Freitag den 29. Juli Bescheid, ob und wie lange ihr kommen möchtet, damit wir besser planen können. Anmeldung: earth_holder_berlin@posteo.de

Praktische Infos: Für Essen ist gesorgt. Es wird um unsere Mithilfe gebeten beim Kochen, Spülen, Gemüseschnippeln. Anfahrt - http://luetzerathlebt.info/anfahrt/ Der nächste Bahnhof ist Erkelenz. Freitags fährt der Schulbus. Samstag und Sonntag gibt es bis jetzt noch einen Multibus bis max. 6 Personen (2,90 € pro Person), den ihr über 02431-886688 bestellen könnt. Am besten schon einige Tage vorher bestellen, damit dort unsere Anfragen rechtzeitig koordiniert werden können.
Übernachten: Schlafsack und Isomatte mitbringen. Es gibt keine Betten in Lützerath. Es kann in den verlassenen bzw. besetzten Häusern und in Paulas Hof auf dem Boden übernachtet werden, oder ihr bringt euer Zelt mit.

Veranstaltet von

Kategorien

Offline: Demonstration, Regeneration
Feedback