Wald statt Asphalt ­čî│ÔťŐ

Unter dem Motto Wald-statt-Asphalt setzt sich Extinction Rebellion Mainz f├╝r den kompromisslosen Erhalt unserer W├Ąlder und anderer nat├╝rlicher Fl├Ąchen ein. Es kann nicht sein, dass inmitten der Klimakrise weiterhin sch├╝tzenswerte Natur f├╝r immer neue Bauprojekte versiegelt wird.

Unser Engagement im Dannenr├Âder Wald!

Trotz jahrelanger Kritik durch lokale B├╝rger:innen-Initiativen, Umweltverb├Ąnde und Parteien wurde Ende 2020 f├╝r den Weiterbau der umstrittenen Autobahn A49 in Nordhessen eine breite Schneise durch den Dannenr├Âder Wald geschlagen. Dass sich der gesch├╝tzte Wald inmitten eines Trinkwasser- sowie Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebiets befindet, war den Verantwortlichen offenbar egal.

Gemeinsam mit weiteren Ortsgruppen im Rhein-Main-Gebiet hatte sich Extinction Rebellion Mainz mit der Besetzung des Dannenr├Âder Waldes solidarisiert und setzt sich auch weiterhin aktiv f├╝r die Rettung des Waldes und gegen den Ausbau der A49 ein. So lange die Autobahn nicht gebaut ist, geht unser Widerstand weiter!

Mehr zum Thema erfahrt ihr auf der Kampagnen-Seite Wald statt Asphalt.

Heili bleibt!

Auch auf lokaler Ebene machen wir uns f├╝r die Bewahrung nat├╝rlicher Fl├Ąchen stark. Im Mainzer Stadtteil Hartenberg M├╝nchfeld etwa, plant die Stadt Mainz die Bebauung und somit Rodung eines rund 1 Hektar-gro├čen Waldst├╝cks. In einer Petition rief der Mainzer Naturschutzbund NABU zur Rettung des W├Ąldchens auf, welches u.a. ├╝ber 50 sch├╝tzenswerte B├Ąume enth├Ąlt. Extinction Rebellion Mainz stellt sich hinter die Forderung, denn nach mehreren Hitzesommern in Folge steht fest: Auch Mainz braucht Wald statt Asphalt! Die Versiegelung weiterer nat├╝rlicher Fl├Ąchen ist mit dem 2019 ausgerufenen Klimanotstand unvereinbar.

Siehe auch ausf├╝hrliche Berichterstattung des SWR.

Feedback