Animal Rebellion Mainz

Animal Rebellion ist eine Massenbewegung, die Methoden des zivilen Ungehorsams nutzt, um die Nutztierhaltung und die Fischindustrie zu beenden, ein weiteres Massenaussterben zu verhindern und das Risiko eines Klimazusammenbruchs und sozialen Kollaps zu minimieren. In Solidarit├Ąt mit Extinction Rebellion mobilisiert Animal Rebellion Tierrechtsaktivist:innen und Tierbefreier:innen f├╝r die weltweite Rebellion.

Die landwirtschaftliche Tierhaltung tr├Ągt rund 14,5 Prozent zu allen von Menschen verursachten Emissionen bei. F├╝r kein anderes "Konsumgut" der Welt wird so viel Land ben├Âtigt wie f├╝r die Produktion von Fleisch und Milch - obwohl nur 17 Prozent des Kalorienbedarfs der Menschheit aus tierischen Produkten stammt, ben├Âtigen sie 77 Prozent des globalen Agrarlands f├╝r Weiden und den Futtermittelanbau.
Die f├╝nf weltgr├Â├čten Fleisch- und Milchkonzerne emittieren mehr klimasch├Ądliche Gase als der ├ľlriese Exxon.
Beinahe die H├Ąlfte allen Plastiks im "Great Pacific Garbage Patch" besteht aus Netzen der Fischindustrie.

Die Tierindustrie ├╝bergeht und verschleiert gezielt und strukturell, dass alle nicht-menschlichen Tiere - genau wie wir Menschen - leidensf├Ąhige Individuen sind, die ein Interesse an ihrer k├Ârperlichen Unversehrtheit und an ihrem Leben haben.


Unsere Forderungen

Wir teilen die gleichen Forderungen wie Extinction Rebellion und erweitern diese um einen vierten Zusatz:

1. SAGT DIE WAHRHEIT

Die Regierung muss die Wahrheit ├╝ber die ├Âkologische Krise offenlegen und den Klimanotstand ausrufen. Die Dringlichkeit des sofortigen Kurswechsels muss von allen gesellschaftlichen Institutionen und den Medien kommuniziert werden.

2. HANDELT JETZT

Die Regierung muss jetzt handeln, um das Artensterben zu stoppen und die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2025 auf Netto-Null zu senken.

3. POLITIK NEU LEBEN

Die Regierung muss eine B├╝rger:innenversammlung einberufen, die die notwendigen Ma├čnahmen f├╝r Klimagerechtigkeit und gegen die ├Âkologische Katastrophe erarbeitet und die Regierung verpflichtet sich, deren Beschl├╝sse umzusetzen.

4. PFLANZENBASIERTES ERNÄHRUNGSSYSTEM JETZT

Animal Rebellion steht dar├╝ber hinaus f├╝r die ├ťberzeugung, dass diese Forderungen nur erf├╝llt werden k├Ânnen, wenn unter den gesagten Wahrheiten auch die folgende ist: die landwirtschaftliche Tierhaltung und die Fischindustrie sind f├╝r die Klimakrise und den ├Âkologischen Notfall wesentlich mitverantwortlich. Animal Rebellion fordert daher, dass zum Handeln auch geh├Âren muss, diese Industrien zu beenden, Gerechtigkeit f├╝r die strukturell ausgebeuteten Tiere zu schaffen und den ├ťbergang zu einem pflanzenbasierten, veganem Ern├Ąhrungssystem zu organisieren. Die B├╝rger:innenversammlung muss entsprechend ein Mandat bekommen, diesen ├ťbergang zu diskutieren, und sie muss mit der politischen Macht ausgestattet werden, ihn zusammen mit anderen zentralen Ma├čnahmen umzusetzen.


Strategie
Wir werden uns an Aktionen von zivilem Ungehorsam beteiligen, um unseren Forderungen Geh├Âr zu verschaffen. Wir stehen in Verbindung mit Extinction Rebellion und f├╝hren gemeinsam Aktionen durch. In vielen L├Ąndern der Welt sorgen wir gemeinsam mit XR daf├╝r, dass die ├Âkologischen Krisen nicht weiter ignoriert werden k├Ânnen. Dar├╝ber hinaus gestaltet Animal Rebellion auch eigene Aktionen und beteiligt sich an B├╝ndnissen und Kooperationen. Wir glauben, dass der Zusammenschluss der Bewegungen der Weg ist, die Nutztierhaltung und die Fischindustrie zu beenden. Denn wir wissen, dass wir die Klimakatastrophe und den ├Âkologischen Zusammenbruch nicht aufhalten k├Ânnen, wenn diese Industrien weiter existieren.


Selbstverst├Ąndnis Animal Rebellion Mainz

Wir sind ein antispeziesistischer, basisdemokratischer und emanzipatorischer Zusammenschluss, der sich auf Dezentralit├Ąt und Hierarchiefreiheit st├╝tzt. Wir haben eine gemeinsame Vision der Ver├Ąnderung: Eine ausbeutungs- und diskriminierungsfreie, mitf├╝hlende Welt zu schaffen, die alle Lebewesen gleicherma├čen - ungeachtet ihrer Spezies - sch├╝tzt, respektiert und wertsch├Ątzt.

Wir glauben, dass ein Systemwandel notwendig ist, denn eine globale Ver├Ąnderung durch individuelle Handlungen reicht nicht mehr aus! Die Ausbeutung, Unterdr├╝ckung und Diskriminierung nicht-menschlicher und menschlicher Tiere in unterschiedlichen Auspr├Ągungen sowie die daraus resultierenden Folgen, die unseren gesamtem Planeten und unser Miteinander ├╝ber alle Ma├če gef├Ąhrden, sind stark miteinander verwoben und m├╝ssen gemeinsam gel├Âst werden.

Email-Kontakt (mainz@animalrebellion.de)

Instagram