Mehrere Aktionen in Berlin ab 15. April von Extinction Rebellion

Presseeinladung von Extinction Rebellion Berlin

Ab dem 15. April finden in Berlin mehrere Aktionen der Bewegung Extinction Rebellion (XR) statt, zu denen wir Sie herzlich einladen. Die aus Großbritannien stammende Bewegung fordert eine grundlegende Neuausrichtung von Politik und Gesellschaft in Anbetracht von Klima- und Umweltkrisen. Weil die Regierungen versagten, hat Extinction Rebellion weltweit zu einer friedlichen Rebellion und Aktionen zivilen Ungehorsams aufgerufen.

Da nicht alle Details der Aktionen im Vorfeld öffentlich bekannt gemacht werden, melden Sie sich bitte bei uns, um mehr zu erfahren.

Montag, 15.4.2019: Erklärung der Rebellion und Aktion Spreebrücken (von XR Deutschland)

12.05 Uhr: Erklärung der Rebellion am Reichstag
14:00 Uhr: Soli-Brücke an der Jannowitzbrücke – „If I can’t dance it’s not my rebellion“
15:00 Uhr: Aktion Spreebrücken – Friedlich, zivil & ungehorsam!

Um fünf nach zwölf erklären wir der deutschen Regierung die Rebellion und legen unsere Beweggründe dar. Es gibt Redebeiträge von verschiedenen Organisationen. Anschließend lassen wir Worten Taten folgen und blockieren Spreebrücken, um die zerstörerischen Abläufe unseres gesellschaftlichen Alltags zu unterbrechen und zu zeigen, dass die Klimakrise nicht länger ignoriert werden kann!

Die Jannowitzbrücke wird mit einer angemeldeten Kundgebung unter dem Motto „If I can’t dance it’s not my rebellion“ zur Brücke für alle Menschen, die nicht in den zivilen Ungehorsam gehen möchten oder können. Musik und Performances u.a. von Leo Holldack (Singer&Songwriter), DariaDaria (Bloggerin), Noah Klaus (Poetry Slammer) und vielen anderen.

FB-Event: https://www.facebook.com/events/2313975688891967/

Pressekontakt für diesen Tag: Hannah Elshorst, Tel.: +49-15202604502

Mittwoch, 17.4.2019: Aktionsrallye zur Landwirtschaft (von XR Berlin und Animal Climate Action)

13:00 Uhr: Start Aktionsrallye: „Raus aus der Tierindustrie – Agrarwende für Klimagerechtigkeit jetzt!”, beim Deutschen Bauernverband, Claire-Waldorff-Str 7.

In Anbetracht der existentiellen Krise, in der wir uns befinden, müssen wir die Landwirtschaft grundlegend umbauen. Am 17. April – dem internationalen Tag des kleinbäuerlichen Widerstands – werden wir eine Aktionsrallye in Berlin-Mitte veranstalten und mehrere Institutionen besuchen, die von dem aktuellen Agrarsystem profitieren und es mit aufrechterhalten. Wir treffen uns um 13 Uhr vor der Tür des deutschen Bauernverbands. Wir werden gegen die aktuelle Agrarpolitik protestieren und zugleich Alternativen aufzeigen. Endpunkt ist gegen 16:15 Uhr beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

FB-Event: https://www.facebook.com/events/343900959579178/

Pressekontakt für diesen Tag: Presseteam Berlin, Tel. +49-15175580601

Samstag, 20.4.2019: Aktion gegen Konsumgesellschaft und Fast Fashion (von XR Berlin)

14 Uhr: Treffpunkt am Leipziger Platz für Aktion „Shoppen ist kein Hobby- Aktion gegen Konsumgesellschaft und Fast Fashion“

Zusammen werden wir in eine nahegelegene Mall strömen und einen Flashmob organisieren. Mit einer simplen aber ausdrucksstarken Performance zeigen wir, dass das Konsumniveau unserer Gesellschaft unser aller Lebensgrundlagen gefährdet! Shoppen ist kein Hobby!

FB-Event: https://www.facebook.com/events/263639241241114/

Pressekontakt für diesen Tag: Presseteam Berlin, Tel. +49-15175580601


Samstag, 27.4.2019: The Clock is ticking – Mass Die-In and Celebration
12:05 Uhr: Treffpunkt wird noch bekanntgegeben

Wir werden symbolisch sterben, um das Massensterben durch die Klimakrise zu verbildlichen. Die Aktion findet in verschiedenen deutschen Städten und voraussichtlich auch international statt. Mehr Informationen werden bald veröffentlicht.

Pressekontakt für diesen Tag: Presseteam Berlin, Tel. +49-15175580601

Hintergrund:

Die aus Großbritannien stammende Bewegung Extinction Rebellion hat für April zur „Internationale Rebellion“ aufgerufen, an der sich Dutzende Gruppen weltweit beteiligen werden. In Deutschland haben sich seit November 2018 bereits über 20 Ortsgruppen gebildet, in denen sich Menschen aller Altersgruppen engagieren.

Die Bewegung stellt drei Kernforderungen: Erstens muss die Regierung die volle Wahrheit über die ökologische Krise offenlegen und gemeinsam mit den Medien die absolute Dringlichkeit des Wandels an die gesamte Bevölkerung kommunizieren. Zweitens muss die Regierung die notwendigen Maßnahmen verbindlich ergreifen, um die Netto-Treibhausgas-Emissionen in Deutschland bis 2025 auf Null zu reduzieren und das allgemeine Niveau des Ressourcenverbrauchs zu senken. Drittens soll eine Bürger_innenversammlung einberufen werden, die diese Maßnahmen begleitet und gewährleistet, dass der Wandel gerecht und demokratisch abläuft.

Pressekontakte:

Email: presse@extinctionrebellion.de
Kontakt für XR Deutschland: Hannah Elshorst, Tel.: +49-15202604502 Kontakt für XR Berlin: Presseteam Berlin, Tel. +49-15175580601

Online:

Website: extinctionrebellion.de
FB: https://www.facebook.com/xrberlin/
Twitter: @XRBerlin
Instagram: xrberlin