KLIMAKRISE BLOCKIEREN

English version below

Deutschland, wir müssen reden…

Unsere Politiker*Innen haben den Ernst der Lage nicht erkannt. Statt adäquaten Lösungsansätzen hören wir täglich neue Lippenbekenntnisse.
Die aktuelle Politik versagt nicht nur beim Formulieren von angemessenen Lösungen, sie scheitert schon daran, gemeinsam verbindliche Ziele festzulegen. Stattdessen beherrschen wirtschaftliche Interessen und die Angst vor drastischen Änderungen nach wie vor die öffentliche Debatte.

Keiner von uns nimmt gerne Einschnitte in die persönliche Lebensgestaltung hin. Dabei verdrängen wir den Fakt, dass ohne massive Änderungen eine noch viel größere Katastrophe auf uns zu kommt.

 Um auf die Klimakrise reagieren zu können, braucht es unsere Forderung #3: die Bürger*Innenversammlungen.

Bürger*Innenversammlungen sind in der aktuellen Notstandslage das demokratische Verfahren der Wahl, um unsere parlamentarische Demokratie handlungsfähig zu machen.

Per Losverfahren ausgewählte Bürger*innen kommen zusammen, informieren sich ausgewogen mithilfe von Fachleuten, diskutieren und zeigen Lösungsvorschläge auf. So werden repräsentative und solidarische Lösungsvorschläge erarbeitet, welche der Regierung zur Umsetzung unterbreitet werden.

Bürger*Innenversammlungen helfen den Regierungen, die Last der einschneidenden Politik nicht allein zu tragen.
Dazu braucht es EURE Unterstützung! Kommt mit uns auf Kölns Brücken zusammen und lasst uns zeigen, dass eine andere Welt möglich ist.

In Deutschland setzt aktuell Mehr Demokratie e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung das Pilotprojekt Bürger*innenrat Demokratie um. Die Regierung in Deutschland kann das auch!

Zeit für Fakten.
Zeit zu handeln.
Zeit, es selbst zu tun.

Wir laden dich am 13.07.2019 auf Kölns Brücken ein, um darüber zu sprechen, wie wir Bürger*Innenversammlungen realisieren.

MITMACHEN

Die Formular-Anmeldung wurde geschlossen. Wenn Ihr jetzt noch spontan dazustoßen möchtet, meldet euch bitte via koeln1307@extinctionrebellion.de.

Solltet Ihr mit in die Aktion wollen, empfehlen wir vorher ein Aktionstraining wahrzunehmen, solltet ihr noch nie an einer Aktion teilgenommen haben. Dieses wird am 12.07.2019 (Freitag) von 12-17 Uhr im AZ in Köln stattfinden. Noch dringender empfehlen wir euch jedoch die Teilnahme am Aktionsbriefing um 18 Uhr ebenfalls im AZ. Mindestens 1-2 Personen aus eurer Bezugsgruppe sollten daran teilnehmen.

Wir freuen uns auf euch!

Wie bereite ich mich vor?

Fahrplan

Freitag – 12.07.2019 im AZ (Autonomes Zentrum Köln, Luxemburger Str. 93, 50939 Köln)
12:00 – 17:00 Uhr – Aktionstraining
Dazwischen: Lockeres Beisammensein zum Kennenlernen und Vernetzen bei leckerer Verpflegung
18:00 – 21:00 Uhr –  Aktionsbriefing und Bezugsgruppenbildung – WICHTIG für ALLE!!!

Samstag – 13.07.2019
Ab 10 Uhr am Neumarkt: „Markt der Ideen“ mit Swarmings, Die-Ins, Performances, Redebeiträgen, Infoständen und vielem mehr für alle, die nicht auf die Brücke möchten oder können. Link zum Event: https://www.facebook.com/events/332406294107503/
Treffpunkt für Verlorene.
Alle anderen Rebell*Innen treffen sich in den Bezugsgruppen und erhalten weitere Infos.
Bitte denkt an Sonnenschutz, Wasser (genug!) und etwas Verpflegung.
Nach der Aktion: Entspannte Nachbesprechung. Ort folgt.

Ab ca. 20 Uhr im Heimspiel/MTC (Zülpicher Str.10, 50674 Köln) und ab 23 Uhr im Odonien (Hornstr. 85, 50823 Köln): TANZ DIE REBELLION;

Für ein oder mehrere Abschlussgetränke und schwingende Tanzbeine nach stundenlangen Sitzblockaden.

Sonntag 14.07.2019
Ab 11 Uhr im Naturfreundehaus (Franz-Hitze-Straße 8, 50672 Köln) – Regenerative Culture: Abschlusspicknick, Yoga, etwas Musik, Plausch und Check-Out.

 

AKTIONSKONSENS

Wir sind uns bewusst, dass unsere Aktion zu Einschränkungen im öffentlichen Raum führt. Für individuelle Einschränkungen bitten wir um Entschuldigung. Gleichzeitig fordert die aktuelle Notsituation in der wir uns befinden radikalen Wandel. Wir wären auch lieber Unsere Aktion ist im Rahmen der Verhältnismäßigkeit vollkommen angemessen, trotzdem versuchen wir Einschränkungen im Alltag unserer Mitmenschen so gering wie möglich zu halten. Wir handeln im Rahmen unseres Aktionskonsens, in welchem wir uns strikter Gewaltfreiheit und einem respektvollen Umgang mit allen Mitmenschen verschreiben. 

BLOCK THE CLIMATE CRISIS

Germany, we need to talk…

Our politicians do not understand how serious the situation is. They pay lip service to climate action instead of coming up with serious solutions.

Politicians are not only unable to devise acceptable solutions, they are also failing to agree on binding common climate aims. Instead, economic interests and the fear of change dominate the current public debate.

No-one really wants to suffer constraints on the expression of their personal interests and values. However, we are forgetting that failure to drastically change our attitudes and actions will inevitably lead to an even bigger catastrophe.

In order to be able to respond to the climate crisis, we need the implementation of our 3rd demand: a citizen’s assembly on climate and ecological justice.

This is a climate emergency. Citizen’s assemblies are the democratic tool of choice to empower our parliamentary democracy.

Members are randomly selected from the population, are informed about the topic at hand with the help of a number of experts, discuss and work on solutions. The group is therefore highly representative of the entire population and will create inclusive suggestions to be presented to government for their implementation.

Citizen’s assemblies help governments, as they remove the burden of having to implement far-changes by themselves.

For this, we need YOUR support! Join us on Cologne’s bridges and demonstrate that another world is possible!

By the way: France’s president Macron is setting up a citizen’s assembly on environmental protection in the second half of 2019. They are tasked with mapping out suggestions for the reduction of climate emissions and handing these in in December. If the French government can do this, so can the German government!

Time for facts.
Time to act.
Time to do it yourself.

Therefore, we invite you to join us on Cologne’s bridges on 13 July 2019 to talk about how citizen’s assemblies could be implemented

JOIN IN

Want to join us? GREAT!!!

In order to be able to plan our actions, we would ask you to register your intent to join us. This helps us know how many people will be coming, how many places to sleep and how much food and water to organise. However, you can OF COURSE join us without registering.

HOW SHOULD I PREPARE?

SCHEDULE

Friday – 13 July 2019 – at Autonomes Zentrum Köln“ (Luxemburger Str. 93, 50939 Köln)

12 – 5 pm – action training
In between: Get to know each others in a relaxed atmosphere and enjoy tasty grub.
6 – 9 pm action briefing and creation of reference groups – this is IMPORTANT for EVERYONE!

Saturday – 13 July 2019

Neumarkt, from 10 am: “Market of ideas” with swarming, die-ins, performances, speeches, campaign stands and many more things for everyone who does not want to or cannot join the campaign on the bridges. Event link: https://www.facebook.com/events/332406294107503/

This is also the meeting place for any lost persons.
All the others rebels will meet in their reference groups and receive further information.
Please remember to bring along sun protection, enough water and some food.
After the campaign, there will be a debriefing in a relaxed atmosphere.

From 11 pm: DANCE THE REBELLION at Odonien (Hornstr. 85, 50823 Köln); you will need to pay for entry. Join us for one or more drinks and dance your heart out after hours of sit-ins.

Sunday 14 July 2019

11 am at Naturfreundehaus (Franz-Hitze-Straße 8, 50672 Köln): regenerative culture with a picknick, yoga, music, chats and a check-out.