Programm

Hier gehts zum aktuellen → Programm

Es wird bunt, spannend und intensiv!


Samstag, 12.10

Fest der Rebell:innen

Freut euch am Nachmittag und Abend auf ein tolles, musikalisches Programm:

***

14:00 Lindy Hop Tanzkurs

16:00 René Marik: Zehage -"Maulwurf & Co"

17:00 Shahak Shapira

19:00 Casino Gitano

20:00 Infidelix

21:00 Sura Yako

22:00 Shirley Holmes

in den Umbaupausen: Glückswürfel werfen

***


Samstag, 12.10. - Sonntag 13.10.

Stimmen der Aktivist:innen

Während der letzten Woche wurde in vielen Medien über Extinction Rebellion berichtet. Das dabei gezeichnete Bild ist sehr divers. Wir befürworten eine kritische und unabhängige Berichterstattung, wollen aber auch die Gelegenheit nutzen, den Personen über die berichtet wird, eine kommentierende Stimme zu geben. Wir haben einzelne Aktivist:innen porträtiert und sie darum gebeten, Stellung zu Zeitungsartikeln zu beziehen, in dem sie von ihren eigenen Erfahrungen berichten. 

Wir laden jeden Menschen dazu ein, sich über die Ergebnisse zu informieren. Diese werden vom 12. - 13.10. im Klimacamp am Kanzlerinnenamt ausgestellt.


Sonntag, 13.10. - 16:00

Abschluss - Die Ergebnisse des DelibCamps

Am Sonntag, dem 13.10.2019 um 16 Uhr präsentiert Extinction Rebellion auf dem Klimacamp vor dem Kanzleramt die Ergebnisse ihrer simulierten Bürger:innenversammlungen. Ziel des DelibCamps war es, der dritten Forderung von Extinction Rebellion, der Einberufung einer Bürger:innenversammlung zu Klimagerechtigkeit und der ökologischen Krise, Leben einzuhauchen. So fanden nun über acht Tage hinweg insgesamt 13 Sessions statt, in denen diese Forderung nicht nur erklärt, sondern in einem angeleiteten Prozess zugleich erlebbar gemacht wurde. Eingeladene Expert:innen hielten jeweils Kurzvorträge und stellten sich kritischen Fragen. So sprach beispielsweise Volker Quaschning zu Erneuerbaren Energien und der Politik ihrer Umsetzung, Carola Rackete und Kathrin Henneberger widmeten sich dem Themenkomplex der Umweltgerechtigkeit und Steffen Lange nahm die Idee der Postwachstumsökonomie in den Fokus. In einem moderierten Prozess berieten die Teilnehmenden dieser Sessions anschließend in Kleingruppen über konkrete politische Fragen, die von den Expert:innen im Anschluss an ihre Vorträge formuliert wurden. Die Ergebnisse dieser Deliberation wurden gesammelt und in der Gesamtgruppe  darüber abgestimmt. Abschließend werden nun die zusammengetragenen Ergebnisse all dieser offenen und konstruktiven Gruppendeliberationen am Eingang des Klimacamps mit Blick auf den Reichstag vorgestellt. 


Wir freuen uns auf euch und ein tolles, inspirierendes Camp :)


Im Delib-Camp

Dabei werden wir uns mit verschiedenen Aspekten des Klimawandels und Klimaschutzes beschäftigen, regenerative Kultur üben und uns mit Bürger:innenversammlungen auseinandersetzen und diese nachstellen.

Außerdem wird es die Möglichkeit geben, sich kreativ auszutoben, u.a. in unserem Upcycling-Zelt. Es wird außerdem eine Bühne geben mit tollen Acts und musikalischen Beiträgen. Außerdem vermitteln wir euch Informationen und Werkzeuge darüber, wie ihr eine Aktion planen könnt, was ihr rechtlich beachten müsst und wie man eine Ortsgruppe gründet.

Hier schon mal ein paar Programmpunkte, zum Einstimmen und Vorfreuen :

Bürger:innenversammlungen

Es wird täglich Input und Diskussionen zu wichtigen Themen geben auf Basis der deliberativen Demokratie.
Die einzelnen Elemente einer Bürger:innenversammlung werden dabei im DelibCamp simuliert. Es gibt Expert:inneninput zu Themen wie Postwachstum, Stadt der Zukunft oder ökologische Gerechtigkeit und eine anschließende konkrete Fragestellung, über die in Kleingruppen beratschlagt wird. Die Ergebnisse werden im Plenum vorgestellt und einzelne Vorschläge abgestimmt. In einem Abschlussdokument werden die zentralen Erkenntnisse aller Sessions zu einem Gesamtbild zusammengefügt.

Aspekte des Klimawandels und Klimaschutzes

  • Physikalische Ursachen des Klimawandels
  • 10, 100, 1000 - Wie kann meine lokale Klimagruppe wachsen
  • Charles Eisenstein: Beyond Carbon Reductionism: The Living Earth
  • Flucht aus Klimagründen
  • Balkanroute Netzwerk Berlin: Regenerative Kultur an den Außengrenzen Europas. Klimawandel und Grenzschutz
  • Der schwierige Weg zum klimaneutralen Wirtschaften
  • 7 Billion Presidents -replace Capitalism by 'Building The New'
  • Wertstufendemokratie: Vorstellung und Diskussion
  • Wildblumen und Flora in der Stadt
  • Umgang mit Leugner:innen der Klimakrise

... Und vieles mehr

Regenerative Kultur

  • Wie kann ich wirksam sein für den Klimaschutz und dabei glücklicher werden?
  • Workshop zur Tiefenökologie
  • Seminar zu Regenerative Kultur und gewaltfreien Kommunikation
  • jeden Tag Yoga, Raum für freie Meditation, geführte Meditation
  • Runden zum persönlichen Austausch über die emotionalen Auswirkungen des Klimawandels auf den Einzelnen.