Heute: Extinction Rebellion besucht Flughafen Tegel auf dem Rad

Berlin, 24.05.2019. Zum heutigen globalen Klimastreik wird Extinction Rebellion Berlin zu seiner zweiten Zero Emission Transport Experience starten. Um 17 Uhr werden sich Radfahrer*innen auf dem Platz des 18. März am Brandenburger Tor treffen und gemeinsam als Verband zu einem Fahrradausflug zu Berlins schönsten Kreisverkehren aufbrechen. Im Mittelpunkt wird die Schleife im Hexagon des Flughafen Tegel stehen.

Bei einer ähnlichen Aktion am 26.4. waren 200 Radfahrer*innen gemeinsam unterwegs und legten unter anderem die Kreisverkehre Besarinplatz, Moritzplatz, Südstern und Kottbusser Tor für jeweils 10-15 Minuten lahm, indem die Radler kontinuierlich durch die Kreisverkehre fuhren. Heute wird die Schleife im Hexagon des Flughafen Tegels im Mittelpunkt stehen. Die Radler werden mehrmals durch die verschiedenen Straßen direkt am Flughafen Tegel radeln. Das erhöhte Aufkommen emissionsfreier Verkehrsteilnehmer*innen kann dabei durchaus zu Behinderungen weniger agiler, motorisierter Verkehrsteilnehmer*innen führen. Nach dem ausgiebigem Befahren der Tegler Verkehrsinfrastruktur werden die Radler*innen weiterziehen und nach einer Fahrt über die Friedrichstraße zwischen 20 und 21 Uhr am Görlitzer Park enden.

Mit dem konzentrierten Besuch von Zero-Emission-Verkehrsteilnehmer*innen im Hub des Maximum-Emission-Verkehrs will die Gruppe unterstreichen, dass ein stetig wachsendes Flugaufkommen nicht mit der Forderung von Extinction Rebellion vereinbar ist, die Treibhausgasemissionen bis 2025 auf Null zu senken. Eine Teilnehmerin der Fahrradtour sagt: „Wir fordern ‚fürs Klima auf dem Boden bleiben‘, alternative Verkehrsmittel nutzen und gegen eine Regierung rebellieren die es zulässt, dass Fluggesellschaften noch immer Tonnen von CO2 in die Atmosphäre freisetzen können ohne für die dadurch verursachten Schäden aufzukommen. The solution will not be motorized!“

Über Extinction Rebellion:

Die aus Großbritannien stammende Bewegung ist mittlerweile in über 40 Ländern aktiv und fordert Regierungen und Bevölkerung mit Aktionen zivilen Ungehorsam dazu auf, endlich Maßnahmen gegen die Klimakatastrophe und die ökologische Krise zu ergreifen. Die drei Kernforderungen der Bewegung sind:

1. Die Regierung muss die volle Wahrheit über die ökologische Krise offenlegen und mit den Medien die absolute Dringlichkeit des Wandels an die gesamte Bevölkerung kommunizieren.

2. Die Regierung muss die notwendigen Maßnahmen verbindlich ergreifen, um die Netto-Treibhausgas-Emissionen in Deutschland bis 2025 auf Null zu reduzieren und das allgemeine Niveau des Ressourcenverbrauchs zu senken.

3. Eine Bürger_innenversammlung wird einberufen, die diese Maßnahmen begleitet und gewährleistet, dass der Wandel gerecht und demokratisch abläuft.

Kontakt

Website: www.extinctionrebellion.de

Facebook: @xrberlin/

Twitter: XRBerlin

Email: presse@extinctionrebellion.de