Ort:

Leipziger Platz, Berlin

Zeitplan

Datum
Zeit

XR Berlin: Shoppen ist kein Hobby- Aktion gegen Konsumgesellschaft und Fast Fashion

20/04/2019

Die Textilproduktion ist eine der schmutzigsten Industrien der Welt und produziert jährlich mehr Emissionen als alle internationale Flüge und die Seeschifffahrt zusammen (Nature Studie: https://www.nature.com/articles/s41558-017-0058-9).

Es ist an der Zeit diese Industrie& Fast Fashion Konsum aufzuhalten, denn:
Shoppen ist kein Hobby.

Die Kleidungsindustrie trägt große Verantwortung für rapide ansteigende CO2 Emissionen, und starken Wasserverbrauch (es braucht 10.000 Liter Wasser um die Baumwolle für 1 Jeans anzubauen).

Mehr als 90% der genutzten Baumwolle ist ausserdem gentechnisch verändert und benötigt große Mengen an Wasser & Chemikalien. Die Baumwollproduktion ist mittlerweile für 18% des weltweiten und 25% des gesamten Insektizideinsatzes verantwortlich.

Arbeiterinnen stellen unsere Kleidung unter erschütternden Bedingungen her. 85% aller Textilarbeiter sind Frauen und gehören zu den am schlechtesten bezahlten Arbeitern der Welt.

Wir “im Westen” kaufen immer mehr, tragen die Sachen immer kürzer und produzieren so viel Müll wie nie zu vor.

Seid dabei- um ein Zeichen gegen diese Industrie zu setzen!

**** Aktion****

Wir treffen uns am Samstag 20. April am Leipziger Platz.
Zusammen werden wir dann in eine nahegelegene Mall strömen und einen Flashmob mit sudden Die-In organisieren. Diesen wollen wir möglichst exzentrisch und überzogen darstellen, um die Vernarrtheit in Marken und Status in der Konsumgesellschaft durch den Kakao zu ziehen. Kommt also möglichst aufgetakelt, je absurder desto besser. Mit Musik und Bannern zeigen wir, dass es Zeit für die Rebellion ist!